Schwerer Verkehrsunfall
Auf haltenden Linienbus aufgefahren: 27-Jährige schwer verletzt

Sendenhorst -

Bei einem schweren Unfall am Freitagabend in Sendenhorst ist eine 27-jährige Drensteinfurterin schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Auto auf einen stehenden Linienbus aufgefahren.

Samstag, 13.10.2018, 10:59 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.10.2018, 10:48 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 13.10.2018, 10:59 Uhr
Schwerer Verkehrsunfall: Auf haltenden Linienbus aufgefahren: 27-Jährige schwer verletzt
(Symbolfoto) Foto: colourbox.com

Am Freitagabend gegen 19.45 Uhr ist ein 60-jähriger Busfahrer aus Wadersloh mit einem Linienbus die Sendenhorster Straße in Richtung Albersloh gefahren. An der Haltestelle "Sägewerk“ hielt er den Bus an. Eine nachfolgende 27-jährige Drensteinfurterin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Linienbus auf, heißt es in einer Meldung der Polizei Warendorf.

Sie erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die im Bus befindlichen Fahrgäste blieben unverletzt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten ungefähr drei Stunden.

In dieser Zeit musste die Polizei den Bereich der Unfallstelle teilweise vollständig sperren, konnte später aber den Verkehr einspurig umleiten. Die Fahrbahn musste wegen des ausgelaufenen Öls und Benzins durch eine Fachfirma gereinigt werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6119316?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Preußen Münsters Trainer Marco Antwerpen noch ohne Perspektive
Preußen-Trainer Marco Antwerpen hat in dieser Spielzeit nur selten sportliche Rückschläge, wie hier nach der Pokal-Niederlage in Rödinghausen, zu verkraften. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2019..
Nachrichten-Ticker