Claudia Mersmann legt nach 20 Jahren Amt nieder
Neuer Teamsprecher der Kaufleute

Albersloh -

Das, was die Interessengemeinschaft der Albersloher Kaufleute seit ihrer Gründung auf die Beine gestellt hat, darf man wohl als großen Erfolg bezeichnen. Von Anfang an dabei: Claudia Mersmann, die als Teamsprecherin 20 Jahre lang ihr Amt mit viel Engagement und, wie sie sagt, „sehr viel Spaß und Freude“ ausgeübt hat. Doch damit ist jetzt Schluss.

Donnerstag, 22.11.2018, 16:48 Uhr aktualisiert: 23.11.2018, 14:14 Uhr
Nachdem sich Claudia Mersmann (Mitte mit Blumen) 20 Jahre als Teamsprecherin für die Interessengemeinschaft der Albersloher Kaufleute stark gemacht hat, übernimmt nun Markus Uhlenbrock (7.v.l.) ihr Amt.
Nachdem sich Claudia Mersmann (Mitte mit Blumen) 20 Jahre als Teamsprecherin für die Interessengemeinschaft der Albersloher Kaufleute stark gemacht hat, übernimmt nun Markus Uhlenbrock (7.v.l.) ihr Amt. Foto: Christiane Husmann

Das, was die Interessengemeinschaft der Albersloher Kaufleute seit ihrer Gründung auf die Beine gestellt hat, darf man wohl als großen Erfolg bezeichnen. Von Anfang an dabei: Claudia Mersmann , die als Teamsprecherin 20 Jahre lang ihr Amt mit viel Engagement und, wie sie sagt, „sehr viel Spaß und Freude“ ausgeübt hat. Doch damit ist jetzt Schluss. Zwar möchte die Albersloherin das Team gerne weiter unterstützen, aber nicht an der Spitze.

Die Albersloher Kaufleute trafen sich erstmals nach dem Handwerker- und Bauernmarkt, um ein Resümee zu ziehen. Mit Blick auf eine Veranstaltung, die mehrere tausend Gäste ins Dorf gelockt hatte, konnte dies wohl nur positiv ausfallen. „Ich muss sagen, das war einer der besten Märkte überhaupt“, fasste es Claudia Mersmann zufrieden zusammen. Insbesondere die gute Zusammenarbeit mit dem Heimatverein, der mit vielen Attraktionen für ein tolles Rahmenprogramm gesorgt habe, sei hervorzuheben. Und auch einige Belege zeugten vom Erfolg der Veranstaltung. Von insgesamt 30 Gewerbetreibenden, die der Interessengemeinschaft angehören, hatten sich immerhin 27 am Markt beteiligt. Und 50 Marktbeschicker hatten mit attraktiven Angeboten die Veranstaltung bereichert. Bis zum Schluss der Anmeldefrist seien noch Bewerbungen eingegangen, was wohl für den guten Ruf des Handwerker- und Bauernmarktes bei den Händlern gewertet werden dürfe.

Weil es der Wunsch ist, dass auch die nächsten Märkte in Albersloh echte Erfolge werden, steht bei den Kaufleuten die Überlegung an, ob bereits wieder in zwei Jahren, oder aber erst zum großen Dorfjubiläum „850 Jahre Albersloh“ in drei Jahren der nächste Handwerker- und Bauernmarkt stattfinden soll. Einhellig waren sich die Kaufleute einig, dass man das von den Planungen und Zeitkapazitäten des Albersloher Heimatvereins abhängig machen wolle. „Ohne den Heimatverein funktioniert der Markt in dieser Form nicht“, glaubt nicht nur Reinhard Schnecking . Hermann Meier gab indes zu bedenken, dass es wichtig sei, den zweijährigen Rhythmus beizubehalten, da sich sowohl Besucher von außerhalb wie auch die Marktbeschicker darauf eingestellt hätten.

Gleichwohl sei abzuwarten, wie das Jubiläum überhaupt gestaltet werde und ob eine Beteiligung der Albersloher Kaufleute daran gekoppelt sei. „Wir sollten abwarten, was der Heimatverein dazu sagt“, befand Claudia Mersmann und erhielt dafür die Zustimmung der Kaufleute, die sich der Meinung „ohne den Heimatverein können und wollen wir den Markt gar nicht präsentieren“ anschlossen.

Bevor Claudia Mersmann bekannt gab, dass sie ihr Amt als Teamsprecherin niederlegt, bedankte sie sich beim ganzen Team für die langjährige Unterstützung. Namentlich bei Ludger Sandknop, der kreativ für die Außendarstellung und Werbung der Interessengemeinschaft sorgt. „Ich bin schnell rüber zu Ludger, und er hat gemacht“, beschrieb Claudia Mersmann das unkomplizierte Verhältnis mit der benachbarten Werbeagentur. „Ich konnte da ja auch nicht weg“, erklärte der Designer augenzwinkernd.

Ohne großes Dankeschön, ein Geschenk und viel Applaus wollten die Kaufleute ihre langjährige Teamsprecherin nicht ziehen lassen. „Claudia, immer bedankst du dich bei allen. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns bei dir bedanken“, erklärte Reinhard Schnecking.

Als neuer Teamsprecher wurde Markus Uhlenbrock vorgeschlagen, was die einhellige Zustimmung der Versammlung fand. Verstärkend steht ihm und den übrigen Teamkollegen ab sofort auch Nicole Pape zur Seite.

Dass die neue Teamformation nach wie vor auf die Unterstützung ihrer ehemaligen Sprecherin zurückgreifen kann und mit Energie an die nächsten Herausforderungen herangehen will, lässt die Kaufleute zuversichtlich sein, dass die Veranstaltungen der IG auch in Zukunft erfolgreich sein werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6208870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker