Kirchenchor hat neue Ideen
Die Zukunft fest im Blick

Albersloh -

Der Kirchenchor blickt durchaus optimistisch in die Zukunft. Auch ihn drücken Nachwuchssorgen, aber mit neuen Formaten will er versuchen, junge Menschen für das Singen in der Gemeinschaft zu begeistern. Zu den Ideen zählen zum Beispiel ein Wunschkonzert und ein Projektchor.

Donnerstag, 10.01.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 16:32 Uhr
Im Ludgerushaus trafen sich die Mitglieder des Albersloher Kirchenchors zur Jahreshauptversammlung.
Im Ludgerushaus trafen sich die Mitglieder des Albersloher Kirchenchors zur Jahreshauptversammlung. Foto: Christiane Husmann

Der Kirchenchor blickt auf ein sehr aktives Jahr 2018 zurück. Insgesamt 54 Auftritte beziehungsweise Proben liegen hinter den Sängerinnen und Sängern. „Das ist sehr viel“, befand Elfriede Witte anlässlich der Jahresversammlung , bei der man aber nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft blicken wollte. So stellte die Vorsitzende die Frage in den Raum: „Wie schaut die junge Generation auf uns?“.

Dass nicht nur den Albersloher Kirchenchor Nachwuchssorgen drücken, berichtete Pfarrer Clemens Lübbers . Gemeinsam mit Präses Pater Babu war er der Einladung zur Jahresversammlung gefolgt, um sich mit den Chormitgliedern auszutauschen. „Sie kommen ja aus der Musik“, begrüßte Elfriede Witte den neuen Pfarrer, von dem man sich manche Idee in Punkto Zukunftsgestaltung erhoffe.

Natürlich hatten sich die Chormitglieder im Vorfeld Gedanken gemacht und präsentierten Vorschläge, mit denen man den Chor auch für jüngere Generationen attraktiv machen wolle. „Wir könnten einen Projektchor gründen, in dem wir die Lieder vom Katholikentag singen“, lautete eine von Elfriede Witte vorgetragene Idee. Ein Wunschkonzert solle eine weitere Möglichkeit sein, viele Sängerfreunde zu erreichen. Oder auch das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern.

Der Albersloher Heimatverein habe beim „Singen im Rudel“ eindrucksvoll bewiesen, dass solche Aktionen bei allen Generationen hoch im Kurs stünden.

Viele der verschiedenen Vorschläge wurden von Pfarrer Lübbers als kreative Schritte in die richtige Richtung bestätigt. „Immer wieder die Menschen ansprechen“, ermutigte der Geistliche. So könne man eine Kettenreaktion auslösen, mit der man möglichst viele Leute erreiche.

Als ein großes Plus bezeichnete Clemens Lübbers die Neugestaltung der Albersloher Pfarrkirche: „Sie bekommen eine sehr schöne Kirche.“ Diese böte sicherlich auch Raum zum Experimentieren.

So oder so: Die Chormitglieder, Pfarrer Clemens Lübbers und Organist Alfons Book waren sich darüber einig, dass man immer wieder neue Wege einschlagen und Angebote schaffen müsse, um jüngere Generationen für das Chorleben zu begeistern.

Nach einem regen Austausch ließen es sich die Sänger nicht nehmen, sich bei ihrem langjährigen Chorleiter Alfons Book zu bedanken: „Du hast uns mit Geduld und Einsatz durch die vielen Anforderungen geleitet“, lobte Elfriede Witte. Es folgten der Jahresrückblick und der Kassenbericht, der von soliden Finanzen des Chors zeugte. So stieß auch der nachfolgende Antrag auf Gefallen: „Es ist der Antrag gestellt worden, für die Chormitglieder einheitliche Schals beziehungsweise Krawatten für gemeinsame Auftritte anzuschaffen“, ließ Elfriede Witte wissen. Dadurch werde der Kirchenchor in seiner Gesamtheit mehr wahrgenommen und bilde eine bessere Einheit, hieß es im Antrag.

Nach konstruktiven Gesprächen widmete sich der Chor dem geselligen Teil des Abends, nicht ohne die Vorsätze und Ideen für ein kreatives Jahr 2019 fest im Blick zu behalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308233?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker