Anmeldeverfahren für die Oberstufe an der Montessori-Schule
Der Luxus kleiner Lerngruppen

Sendenhorst -

Nach den Sommerferien startet der erste Jahrgang in die gymnasiale Oberstufe an der Montessori-Gesamtschule in Sendenhorst. Derzeit bereitet sich das Team der Schule auf die erste Anmeldephase vor. Ab dem 11. Februar können Schülerinnen und Schüler für die neue Oberstufe angemeldet werden.

Mittwoch, 06.02.2019, 06:00 Uhr
Ansprechpartner für die Oberstufe: (v.l.) Arsim Rexhepi, David Gelinski, Laura Boeckel und Silke Friedrich.
Ansprechpartner für die Oberstufe: (v.l.) Arsim Rexhepi, David Gelinski, Laura Boeckel und Silke Friedrich. Foto: Montessori-Gesamtschule

Nach den Sommerferien startet der erste Jahrgang in die gymnasiale Oberstufe an der Montessori-Gesamtschule in Sendenhorst. Derzeit bereitet sich das Team der Schule, vor allem die Planungsgruppe mit Arsim Rexhepi, David Gelinski , Laura Boeckel, Silke Friedrich und Schulleiter Ralf Friedrich , auf die erste Anmeldephase vor. Ab dem 11. Februar können Schülerinnen und Schüler für die neue Oberstufe angemeldet werden, um dann nach drei Jahren ihre allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife zu erlangen.

„Die erste Klasse elf, oder auch Einführungsphase genannt, kann mit 25 Schülern starten“, erklären Ralf Friedrich und Oberstufen-Koordinator David Gelinski. 15 Plätze sind schon vergeben an Schüler aus der eigenen, jetzigen zehnten Klasse. Zehn weitere Plätze stehen zur Verfügung.

Trotz der geringen Schülerzahl gibt es ein breites Fächerangebot. Die Leistungskurse werden sechs- statt fünfstündig angeboten, führen Friedrich und Gelinski aus. Der Leistungskurs-Fächer-Kanon umfasst Deutsch, Englisch, Geschichte, Mathematik und Biologie. Des Weiteren können diese Fächer in den Grundkursen ebenso belegt werden wie Latein, Spanisch, Kunst oder Musik, Literatur, Sozialwissenschaften, Philosophie, Chemie, Technik, Religion und Sport.

„Der Übergang von anderen Schulen zu uns ist unproblematisch“, unterstreicht Ralf Friedrich und führt aus, dass der Einstieg intensiv begleitet wird. Unter anderem sind beispielsweise Tutorengespräche mit individuellen Lernstandsreflexionen, Lernplanung und Zukunftswerkstatt in Vier-Augen-Gesprächen vorgesehen. In den jahrgangsübergreifend angebotenen LK-/GK-Vertiefungen wird je Fach ein Fachlehrer anwesend sein. Die Schüler werden dabei aber weitgehend selbstständig arbeiten und sich nach dem Prinzip „Schüler helfen Schülern“ unterstützen, erläutert Friedrich. Eigenständiges Lernen sei als Teil des Montessori-Konzeptes auch in der Oberstufe zu finden. Es müsse sich aber niemand Sorgen machen, wenn er die ersten Jahre nicht in dieser Art gearbeitet habe. „Erstens wird das freie Lernen auch an anderen Schulen angeboten. Und zweitens wird in der Oberstufe naturgemäß kaum noch mit Montessori-Material gearbeitet“, erklärt der Schulleiter.

Außerdem werden in den letzten Woche der Jahrgangsstufe zehn sowohl den „bisherigen“ als auch den „neuen“ Schülern Brückenkurse angeboten, die den Einstieg in die Oberstufe sowohl fachlich, methodisch als auch zwischenmenschlich erleichtern.

„Wir können hier kleine Lerngruppen und intensive Betreuung bieten. Das ist irgendwie schon Luxus“, erklärt David Gelinski.

Am Ende legen alle Schüler dieselbe zentral gestellte Abiturprüfung ab. Dadurch werde sichergestellt, dass die Standards an allen Schulformen gleich sind.

► Ein Info-Abend zur Oberstufe wird am Dienstag, 19. Februar, um 19 Uhr in der Montessori-Gesamtschule angeboten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker