Brandschutzbedarfsplan
Mehr Geld für die Feuerwehr

Sendenhorst/Albersloh -

Die Wertschätzung für die Feuerwehr ist groß. Das wird auch im neuen Brandschutzbedarfsplan deutlich: Die Wehr bekommt mehr Geld von der Stadt.

Samstag, 30.03.2019, 12:00 Uhr
Die freiwilligen Wehrleute erhalten künftig mehr Geld.
Die freiwilligen Wehrleute erhalten künftig mehr Geld.

Hinter dem etwas sperrigen Begriff „Brandschutzbedarfsplan“ verbirgt sich all das, was mit dem Betrieb der Freiwilligen Feuerwehr zutun hat. Die „Plan“ wurde nach intensiven Gesprächen zwischen der Feuerwehr , der Stadtverwaltung und den politischen Fraktionen im Rat der Stadt am Donnerstagabend in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses abgesegnet. Und das zur Zufriedenheit aller Beteiligter, wie deutlich gemacht wurde.

Zukunft der Feuerwachen bleibt offen

Offen ist dabei naturgemäß geblieben, wie es mit der Zukunft der Feuerwachen aussieht. Hiermit wird sich in den kommenden Monaten – und vielleicht auch Jahren – eine Arbeitsgruppe beschäftigen. Dabei wird eine Antwort auf die Frage gesucht, ob die bisherigen Gerätehäuser an ihren Standorten ausgebaut oder an anderer Stelle neu errichtet werden können und müssen.

Hauptamtlicher Gerätewart

Beschlossen ist hingegen unter anderem, dass die Stadt einen hauptamtlichen Gerätewart für die Feuerwehr beschäftigt, die Aufwandsentschädigungen für die Führungskräfte der Feuerwehr angehoben werden und die Beschaffung neuer Fahrzeuge künftig erst nach ausführlicher Expertise durch einen Fachmann erfolgen soll.

Bei den Gerätehäusern steht der Vorschlag der Feuerwehr im Raum, dass das Gebäude in Albersloh erhalten bleiben und ausgebaut werden soll, die Feuerwache in Sendenhorst hingegen durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6504871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker