„7 miles“ im Finale von „Landwirtschaft rockt!“
Jetzt zählt die Meinung der Fans

Albersloh -

Mit Erfolg hat die junge Albersloher Band „7 miles“ an einem neuen Musik- und Event-Wettbewerb mit dem Titel „Landwirtschaft rockt!“ teilgenommen. Ob sie nun Erster, Zweiter oder Dritter wird, hängt jetzt von den Fans ab.

Donnerstag, 11.04.2019, 06:00 Uhr
Die Albersloher Band „7 miles“ gehört zu den Finalisten des Wettbewerbs „Landwirtschaft rockt!“ und ist jetzt auf die Unterstützung der Fans angewiesen.
Die Albersloher Band „7 miles“ gehört zu den Finalisten des Wettbewerbs „Landwirtschaft rockt!“ und ist jetzt auf die Unterstützung der Fans angewiesen. Foto: Redaktionsbüro Richard

Mit Erfolg hat die junge Albersloher Band „7 miles“ an einem neuen Musik- und Event-Wettbewerb mit dem Titel „Landwirtschaft rockt!“ teilgenommen, den Henning Wehland und der Landwirtschaftsverlag Münster ausgerufen haben. Die drei besten Bands hat eine Jury aus 80 angetretenen Gruppen ermittelt und dazu gehören eben auch „7 miles“. Jetzt ist das Publikum am Zug: Das Online-Voting zur Platzierung der Spitzenreiter geht noch bis zum 30. April.

„Sie sind echt, bodenständig mit starkem Bezug zum Land und zugleich Musiker mit Leidenschaft und Herzblut: Das zeichnet die drei Bands aus, die in die Endausscheidung beim Musikcontest ,Landwirtschaft rockt!‘ gekommen sind“, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Landwirtschaft rockt ist ein neuer Musik- und Event-Wettbewerb, der im vergangenen Jahr erstmals ausgeschrieben wurde und jetzt so richtig Fahrt aufnimmt.

„Zeig uns, warum das Leben auf dem Land rockt!“ hatte Henning Wehland, als Frontmann der H-Blockx bekannt geworden und jetzt solo unterwegs, die Nachwuchstalente aufgefordert. Und so hatte die Jury die Qual der Wahl aus über 80 Einsendungen. Gewonnen haben drei Bands, die allesamt in bester Manier Rockmusik machen.

Dazu gehören auch die fünf jungen Musiker der Band „7 miles“ aus Albersloh. Von den vier Jungs und Sängerin Alina Schaaf, für die Musik neben Ausbildung und Studium Hauptsache ist, sagt die Jury: „Das sind die Rohdiamanten, in denen ganz viel Potenzial steckt.“ Rock, Pop, Jazz, auch ausgewählter Rap interessiert sie. Die Band existiert im Kern schon seit einigen Jahren, seit etwas mehr als einem Jahr treten die jungen Musiker auch mit eigenen Songs auf. Im Wettbewerb konnten sie sich mit dem Song „Grey Walls“ unter den „Top 3“ platzieren.

Außerdem im Rennen um den Sieg sind „Rising Insane“ aus Schierbrock in Niedersachsen und Alex Panter und Band aus dem oberbergischen Marienheide. Wie letztlich die Platzierung aussieht, entscheiden jetzt die Musikfans. Die Voting-Phase geht bis zum 30. April. Und dann gibt es für die erstplatzierte Band das große Finale am 15. Juni auf dem Flugplatz Borkenberge bei Lüdinghausen: Dort nämlich tritt die Gewinner-Band bei der großen Jubiläumsveranstaltung anlässlich „175 Jahre Wochenblatt“ auf. Ein Preisgeld ist den drei besten Bands schon jetzt sicher.

► Details zum neuen Musik Contests ‚Landwirtschaft rockt‘ und natürlich die Songs der drei besten Bands gibt es unter https://www.landwirtschaftrockt.de/. Dort kann auch abgestimmt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6533596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker