Feldspritze beschädigt Fahrzeuge
70-Jähriger flüchtet nach Unfall

Albersloh -

Ein 70-jähriger Albersloher hat mit seiner am Ackerschlepper angehängten Feldspritze mehrere Fahrzeuge beschädigt. Das kümmerte ihn offenbar aber nicht: Er fuhr weiter und wurde erst auf dem Acker von der Polizei angehalten.

Donnerstag, 18.04.2019, 10:46 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 12:57 Uhr
 
 

Ein etwas ungewöhnlicher Unfall mit Fahrerflucht beschäftigte die Polizei am Mittwochnachmittag in der Bauerschaft Ahrenhorst. Gegen 15 Uhr befuhr nach Polizeiangaben ein 70-jähriger Albersloher mit seinem Ackerschlepper mit eingeklappter Feldspritze die Landesstraße 585 in Richtung Drensteinfurt. Dabei stieß das Gespann mit einem in Gegenrichtung fahrenden Betonmischer, der von einem 57-Jährigen aus Nordkirchen gefahren wurde, zusammen.

Pkw-Fahrer verfolgt Ackerschlepper

Durch die Kollision rissen Teile des Betonmischers ab und beschädigten zwei dahinter fahrende Autos. Der 70-jährige Fahrer des Ackerschleppers setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein 48-Jähriger aus Werne folgte dem Ackerschlepper mit seinem Pkw. Die angehängte Feldspritze war mittlerweile ausgeklappt und ragte über die gesamte Fahrbahn. Beim Abbiegen auf einen Acker beschädigte die Feldspritze dann noch den Pkw des Fahrers aus Werne. Der 70-Jährige wurde schließlich auf dem Acker von der Polizei angehalten. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren, so die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6551457?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
1,2 Millionen Euro für früheren Stadtwerke-Chef
Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist
Nachrichten-Ticker