Pausenhof und Parkplatz der Ludgerus-Schule werden komplett neu gestaltet
Auch an der Schule wird gebuddelt

Albersloh -

Derzeit präsentiert sich das Dorf als einzige Großbaustelle. Nicht nur die Durchfahrtsstraße und die Kirche, sondern auch der Schulhof der Ludgerus-Schule wird saniert. Aktuell sieht der Schulhof wie ein riesiger Abenteuerspielplatz aus. Bagger, Barken, Kies- und Erdhaufen lassen manches Kinderherz höher schlagen. Doch es darf natürlich nur geguckt werden. „Spielen“ dürfen dort nur die Bauleute.

Samstag, 18.05.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 24.05.2019, 14:27 Uhr
Dass es mal laut und staubig ist, stört Annette Stüer mit Blick auf die Baustelle an der Ludgerus-Schule wenig. Mehr freut sie sich darauf, dass dort ein neuer Schulhof entsteht, der attraktiv gestaltet sein soll.
Dass es mal laut und staubig ist, stört Annette Stüer mit Blick auf die Baustelle an der Ludgerus-Schule wenig. Mehr freut sie sich darauf, dass dort ein neuer Schulhof entsteht, der attraktiv gestaltet sein soll. Foto: Christiane Husmann

Derzeit präsentiert sich das Dorf als einzige Großbaustelle. Nicht nur die Durchfahrtsstraße und die Kirche, sondern auch der Schulhof der Ludgerus-Schule wird saniert. „Natürlich ist es auch laut, aber das tragen wir mit Fassung – wir wissen ja, dass da was schönes gebaut wird“, sagt Schulleiterin Annette Stüer mit Blick auf die Baustelle.

Aktuell sieht der Schulhof wie ein riesiger Abenteuerspielplatz aus. Bagger, Baken, Kies- und Erdhaufen lassen manches Kinderherz höher schlagen. Doch es darf natürlich nur geguckt werden. „Spielen“ dürfen dort nur die Bauleute, die damit zu tun haben, den Schulhof in vorgegebener Zeit umzugestalten. „Die ganze Logistik, auch mit den Zuwegungen zur Baustelle, klappt hervorragend“, beobachtet Annette Stüer zufrieden und lobt: „Den Fahrzeugführern ist deutlich bewusst, dass das eine Schule ist – sie sind sehr umsichtig.“ Wenn Kipper oder andere Baufahrzeuge auf den Schulhof fahren, sei immer jemand dabei, der sicherstellt, dass trotz Absperrung sich nicht doch ein Kind hinter einem Fahrzeug befindet. „In den Pausen stehen die Kinder auch schon mal hinter den Baken, um den Bauarbeitern zuzuschauen“, erzählt Annette Stüer und freut sich: „Zum Glück haben wir den ‚Gummi‘, damit sich die Kinder in den Pausen weiterhin austoben können.“

Über die Kleinsportanlage führt auch einer der Wege in die Schule, die aktuell nur von hinten zugänglich ist. So bieten sich Einblicke, die man vorher nicht hatte. Beispielsweise in den ehemaligen Hausmeistergarten, in dem das Meet-U derzeit ansässig ist. In dessen Nähe gibt es auch ein Stück Rasen, das bisher ungenutzt blieb und nun zum „grünen Klassenzimmer“ umgestaltet werden soll. „Im Karree werden dort Bänke aufgestellt, damit Unterricht auch mal draußen stattfinden kann“, erklärt die Schulleiterin.

In der ersten Bauphase, die im April begonnen hat und die bis zum Anfang des neuen Schuljahres dauern soll, wird der Schulhof neu gestaltet. Gleich im Anschluss daran startet die zweite Bauphase, in der der Parkplatz der Schule erneuert wird.

Angesprochen auf die Europawahlen am 26. Mai, zu der auch diesmal in der Ludgerusschule Stimmen abgegeben werden können, weiß die Schulleiterin: „Die Wahlen sollen im Hauptgebäude stattfinden – das ist barrierefrei zugänglich.“ Allerdings seien die Parkmöglichkeiten stark eingeschränkt, da vor der Schule Baumaterialien lagern und Baucontainer stehen.

Mit Blick auf den im Bau befindlichen Schulhof sagt Annette Stüer: „Das befürchtete Bauloch ist ausgeblieben. Man erkennt die Strukturen und sieht, wie der Schulhof wächst.“ Demnächst sollen verschiedene Bodenbeläge wie Pflastersteine, Rasen, Kies und Prallschutz die unterschiedlichen Bereiche des Schulhofs tragen, auf dem nicht nur die „alten“ Spielgeräte, sondern auch ein Hügel mit Rutsche, verschiedene Schaukeln, eine Drehscheibe, ein Balancierbalken und weitere Gerätschaften aufgestellt werden sollen. „Auf der Wunschliste der Kinder standen zu unserer Verwunderung auch Bänke“, sagt Annette Stüer. Die werden also auch aufgestellt.

Dass es auch mal laut und staubig ist und einige Umwege in Kauf genommen werden müssen, scheint weder Schulleitung, Lehrer, Eltern noch Kinder zu stören. Das erklärt sich Schulleiterin Annette Stüer so: „Das hier wird wunderbar – es gibt dann wohl keine Schule, die so einen tollen Schulhof hat wie wir.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6619622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker