Kommersabend der Martinus-Schützen
Viele Orden und Auszeichnungen

Sendenhorst -

Viele Orden und Auszeichnungen sowie Musik und Tanz prägten den Kommersabend der Martinus-Schützen im gut gefüllten Festzelt. Sogar die thailändische Honorarkonsulin aus Stuttgart, Marianne Zorn, war zu Gast. Der Martinus-Ordens wurde an Gerd Nordhoff verliehen.

Montag, 24.06.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 16:26 Uhr
Nach 60 Jahren war Marianne Zorn (li.), thailändische Honorarkonsulin, erstmals wieder beim Martinus-Schützenfest, hier mit ihrem Bruder Theo Grosse-Kogge, der dem Verein seit 60 Jahren angehört, und dessen Lebensgefährtin Maria Hölscher.
Nach 60 Jahren war Marianne Zorn (li.), thailändische Honorarkonsulin, erstmals wieder beim Martinus-Schützenfest, hier mit ihrem Bruder Theo Grosse-Kogge, der dem Verein seit 60 Jahren angehört, und dessen Lebensgefährtin Maria Hölscher. Foto: Reinhard Baldauf

Auszeichnungen, Freibier und Musik: Das ist der Kommersabend des Allgemeinen Schützenvereins St. Martinus. Am Freitag war es wieder soweit. Vorsitzender Uwe Landau durfte natürlich erneut viele Gäste in einem vollen Festzelt begrüßen. Dazu gehörten unter anderem die beiden katholischen Geistlichen Clemens Lübbers und Antony Kottackal sowie der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup.

Zunächst eröffnete das Königspaar Christian Hölscher und Mechthild Erdenberger den Tanz.

Zahlreiche Mitgliederehrungen

Bei keinem Kommers darf die Einlage der Ehrenabteilung fehlen. Unter Dirigent Siegfried Hille sorgte der Männerchor für gute Stimmung.

Am Samstag kamen die Königspaare mit dem Thron zum traditionellen Gruppenbild zusammen.

Am Samstag kamen die Königspaare mit dem Thron zum traditionellen Gruppenbild zusammen. Foto: Gassner Studios

Dann war es auch schon Zeit für die erste Ehrung. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Hartmut Wenzel und Theodor Grosse-Kogge ausgezeichnet, der seine Schwester Marianne mit dabeihatte. Vor 60 Jahren war Marianne Zorn, geborene Grosse-Kogge, das letzte Mal bei den Martinus-Schützen. Heute lebt sie in Stuttgart und ist dort thailändische Honorarkonsulin. „Da passte es wegen der vielen Termine nie, zum Schützenfest zu kommen“, berichtete sie den WN.

Für 50 Jahren im Verein standen Bernhard Nordhoff, Ludger Arnemann, Alfons Bartmann, Ludger Bartmann, Werner Bisplinghoff, Paul Borgmann und Hans Bücker zur Ehrung an.

Die Kapellen spielen auf

Ausdrücklich hob Uwe Landau dann hervor, dass Sendenhorst drei große Kapellen hat. Den musikalischen Auftakt übernahm die Stadt- und Feuerwehrkapelle.

Dann ging es weiter im „Ehrungs-Marathon“. Das Königspaar 2018, Bernd Krimphove und Melanie Kremser, erhielt seinen Orden. In den Genuss kam mit Christian Schmetkamp auch der aktuelle Hampelmannkönig.

Im Festzelt herrschte gute Stimmung.

Im Festzelt herrschte gute Stimmung. Foto: Reinhard Baldauf

„Es war dem Ordensausschuss ein großes Bedürfnis“, begründete der Vorsitzende die Verleihung des Martinus-Ordens an Gerd Nordhoff. „Gerd ist seit 46 Jahren aktiv“, zeigte Uwe Landau auf. So habe er bereits die Verdienstorden in Silber und Gold, war Spieß, Hauptmann und Oberst sowie im Jahr 2014 Schützenkönig. Gerd Nordhoff ist Vorsitzender der Ehrenabteilung. Die hohe Auszeichnung überreichte der Vorsitzende gemeinsam mit Oberst Martin Engbert. Dabei galt der Dank des Vorstands auch Nordhoff’s Ehefrau Gisela. Uwe Landau: „Du hast den Orden mit verdient.“

Die Königswache hatte vor der Ordensverleihung des Offizierkorps ihren humorvollen Auftritt. In einer Schubkarre brachte die Wache ihren Kommandanten zur Throngesellschaft.

Der Orden der Offiziere in Silber ging an René Räckers, Thorsten Müller und an den Fanfarenzug.

Das Liederheft kam mit dem Auftritt der Stadt- und Feuerwehrkapelle zum Einsatz. Die Gäste schmetterten schon leicht beschwingt mehrere Songs, bevor weitere Auszeichnungen verliehen wurden.

Der Verdienstorden in Silber ging an Pfarrer Anthony Kottackal, Martina Schmitz und deren Mutter Ulrike Schmitz, Ines Jönsthövel, Tim Nordhoff, Julian Holz, Stephan Pumpe, Heinrich Kaldewey und Festwirt Axel Welling. Der Verdienstorden in Gold wurde Jörg Menke, Guido Krimphove, Uwe Wuttke, Martina Timmreck und Maria Schmetkamp angeheftet. Das war an diesem Abend aber immer noch nicht alles an Auszeichnungen. Es gab Beförderungen und Orden der Ehrengarde sowie Ehrungen für 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft.

Vor dem offiziellen Ende des Kommersabends dankte der Vorsitzende Uwe Landau unter lauten Applaus den zahlreichen Stiftern des Freibiers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6717193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker