„Sommerfest der „Biberburg“
Von kreativ bis kulinarisch

Albersloh -

Die Kita „Biberburg“ hat ihr Sommerfest gefeiert. Highlight für die Kinder war, Taschen aus alten T-Shirts herzustellen.

Freitag, 28.06.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 12:20 Uhr
Beim Sommerfest der „Biberburg“ bastelten die Kinder aus getragenen T-Shirts bunte Taschen – eine faire Angelegenheit
Beim Sommerfest der „Biberburg“ bastelten die Kinder aus getragenen T-Shirts bunte Taschen – eine faire Angelegenheit

Man muss nur wissen, wie’s geht: Getragenes T-Shirt nehmen, Ärmel und Kragen ausschneiden, Shirtsaum einschneiden, Fransen verknoten, und schon hat man eine schicke Tasche. Und wenn man dann noch den gebastelten Stempel der „Biberburg“ darauf hat, kann man sich sicher sein, ein Unikat aus der Herstellung der Kita in den Händen zu halten.

Beim diesjährigen Sommerfest, das seinem Namen beim Blick auf das Thermometer alle Ehre machen sollte, kam auch das Thema „Faire Kita“ auf den Tisch. „Wir wollen ja eine nachhaltige Kita sein“, sind sich Irmela Höfener und Ulla Brinkschulte mit Blick auf die T-Shirt-Taschen-Aktion einig. „Warum die Umwelt mit Plastik- oder Papiertüten belasten, wenn’s anders geht?“, fragen sich die Leiterinnen der „Biberburg“.

Das Sommerfest, das nicht nur von aktuellen, sondern auch von zukünftigen „Biber-Eltern“ besucht wurde, bot eine perfekte Bühne, das kreative Fair-Projekt vorzustellen.

Premiere hatte auch das neue „Wikinger-Umwerfspiel“, das extra fürs Sommerfest von einigen bastelfreudigen Männern gebaut worden war. Erzieher Chrischi Wolf hatte mit den „Biberburg“-Vätern Stefan Kasting und Mick Dobber geschnitzt, was das Holz hergab.

Mit viel Spaß und Schmackes verfrachteten die Kinder die hölzernen Nordmänner aus der Vertikalen in die Horizontale. Der Renner waren auch die Wasserspiele und das vom Elternbeirat organisierte Eis. Nicht zu vergessen: die selbst gebackenen Muffins.

Keine Feier ohne Musik: „Die Kinder hier in Albersloh, die lieben diesen Ort! Lachen, hüpfen, fröhlich sein, ist unser Spitzensport“, sangen die Kinder mit ihren Eltern Strophen aus dem Biberburglied-Lied, das ebenfalls aus der Feder von Allroundtalent Chrischi Wolf stammt.

Die einzigen, die vielleicht nicht traurig waren, dass das tolle Fest am späten Nachmittag zu Ende ging, waren die Holzwikinger – ihnen sei Erholung gegönnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker