Rundgang mit der Künstlerin Joana Fischer
Zurück über Denver nach Miami

Sendenhorst/Ahlen -

Am Sonntag geht’s zurück in die USA. Vorher führt die Künstlerin Joana Fischer noch durch ihre Ausstellung in der Stadtgalerie Ahlen.

Freitag, 28.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 12:20 Uhr
Joana Fischer (6.v.li.) lädt heute in der Stadtgalerie Ahlen zu einem Rundgang ein.
Joana Fischer (6.v.li.) lädt heute in der Stadtgalerie Ahlen zu einem Rundgang ein. Foto: Dierk Hartleb

Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen. „Die Zeit ist immer zu kurz“, bedauert Joana Fischer . Am Sonntag sitzt sie mit ihren drei Kindern wieder im Flieger nach Denver. Von dort geht es am Montag weiter nach Miami, wo die gebürtige Ahlenerin mit Elternhaus in Sendenhorst seit 2010 als freischaffende Künstlerin lebt.

„Entdeckt“ für den Kunstverein Ahlen, in dem sie derzeit gemeinsam mit zwei Kolleginnen aus Münster ausstellt, hat sie dessen Co-Vorsitzender Gerd Buller . Im vergangenen Jahr hatte die 33-Jährige ihre Bilder in der Kunsthalle Ravensburg ausgestellt. Anders als sie traten ihre Bilder erst gar nicht den Rückflug an, sondern gingen direkt nach Ahlen zum Kunstverein, um dort bis zum 21. Juli präsentiert zu werden.

Die auf Kunststofffolien gemalten Bilder zeigen urbane Stadträume mit leicht surrealer Anmutung. Die hellen Landschaften sind augenscheinlich von der Sonne Floridas inspiriert, die alles in ein grelles Licht taucht. Um diesen Eindruck zu verstärken, hat Joana Fischer den Bilduntergrund zusätzlich mit Licht hinterlegt. Der von Hochhäusern geprägten City stellt die Künstlerin grüne Farbinseln gegenüber, die die Natur in ihre Kompositionen holen. Diese Natur erlebt die Künstlerin nicht nur beim Aufenthalt bei ihren Eltern im ländlichen Sendenhorst, sondern auch im Ferienhaus in Colorado in den Rocky Mountains. Um der unaufhörlich scheinenden Sonne in Miami zu entfliehen, suchen viele Einwohner Abwechslung und Abkühlung in kühleren Gegenden der USA, erzählt Joana Fischer.

In nächster Zeit will sie sich verstärkt mit den Möglichkeiten der Digitalisierung beschäftigen. Dazu sucht sie auch den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Die von ihr mitinitiierte Künstlergruppe „The Line Miami“ ist inzwischen mit ihrem „The-Line-Drawing-Project“ auf 89 Künstler angewachsen.

Ein neues Projekt der „The Line Miami“ soll sich mit Fragen des Städtebaus und Stadtgestaltung befassen. „Es gibt in Miami zahlreiche ältere Häuser mit Geschichte und historischem Charakter, die zunehmend durch Neubauten ersetzt werden“, erläutert sie. Für diese älteren Häuser und ihre mögliche Erhaltung interessiert sich die engagierte Künstlerin und sucht nach der Maxime „Vernetzung ist alles“ den Kontakt mit Architekten. Auch in Deutschland würde sich Joana Fischer gern stärker mit Museen, Galerien oder Ausstellungsmachern vernetzen. Doch dazu war die Zeit wieder einmal einfach zu kurz.

► Am heutigen Freitag haben Kunstinteressierte ab 18 Uhr die Möglichkeit zu einem Rundgang mit Joana Fischer und ihren beiden Kolleginnen Lena Dues und Gertrud Neuhaus durch die Ausstellung mit dem Titel „Lösungen mit Licht“ in der Stadt-Galerie Ahlen an der Königstraße 7.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
14 Tonnen feuchter Abfall und ein großer Scherbenhaufen
Der vom starke Regen durchnässte Abfall wurde von zehn AWM-Mitarbeitern zusammengekehrt.
Nachrichten-Ticker