Projektabschluss „Jugend und Politik“
Das geht auch junge Leute an

Sendenhorst -

Politik – Was geht mich das an? Das ist eine Fragen, die 18 Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule in Zukunft ganz bestimmt beantworten können. Sie nahmen über acht Wochen an dem Projekt „Jugend und Politik“ teil

Dienstag, 09.07.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 10:16 Uhr
18 Schüler der Montessori-Gesamtschule hatten am Projekt „Jugend und Politik“ teilgenommen. In der jüngsten Ratssitzung bekamen sie ihre Bescheinigungen von Bernhard Daldrup (stehend 5.v.r.) überreicht.
18 Schüler der Montessori-Gesamtschule hatten am Projekt „Jugend und Politik“ teilgenommen. In der jüngsten Ratssitzung bekamen sie ihre Bescheinigungen von Bernhard Daldrup (stehend 5.v.r.) überreicht. Foto: Annette Metz

Politik – Was geht mich das an? Das ist eine Fragen, die 18 Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule in Zukunft ganz bestimmt beantworten können. Sie nahmen über acht Wochen an dem Projekt „Jugend und Politik“ teil, das ihnen intensive Einblicke in Kommunal-, Landes- und Bundespolitik, demokratische Verfahren und Mitbestimmungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bot. In der jüngsten Ratssitzung überreichte der Sendenhorster Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup den Teilnehmern ihre Projekt-Bescheinigungen.

Bernhard Daldrup richtete auf Einladung der Stadt Sendenhorst einige Abschlussworte an die Teilnehmer. „Wir leben in einem tollen Land, das aber nicht perfekt ist“, erklärte Daldrup, warum es wichtig sei, sich einzumischen und einzubringen. Politiker hätten sich verpflichtet, Schaden vom Land abzuwenden und Nutzen zu mehren. Diese Aufgabe müssten in Zukunft die heute jungen Menschen übernehmen, forderte Daldrup die Schüler auf, am Ball zu bleiben. „Ihr zeigt, dass euch Politik interessiert. Ihr habt einen Eindruck davon bekommen, dass in der Politik etwas geschieht, das euch angeht“, fasste er zusammen.

Daldrups Dank galt aber auch den Organisatoren dieses Projektes, der Schule, der Verwaltung und den Politikern, die in Ausschuss- und Fraktionssitzungen mit den jungen Leuten ins Gespräch gekommen waren. Auch wurde eine Fahrt zum NRW-Landtag durchgeführt. Nach einer Einführung in die parlamentarische Arbeit und einem Besuchervortrag im Plenarsaal hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit den Landtagsabgeordneten aus der Stadt Sendenhorst, Annette Watermann-Krass und Henning Rehbaum, Themen zu diskutieren.

Die Verwaltung plant, dieses Projekt in Kooperation mit den weiterführenden Schulen im kommenden Jahr erneut durchzuführen. Mit der Realschule St. Martin habe man dazu schon Kontakt aufgenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6764455?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker