Erster Azubi-Tag von St.-Josef-Stift und Pflegenetzwerk
Im Team geht’s besser

Sendenhorst -

Gemeinsam geht es besser: Das stellten die Auszubildenden des St.-Josef-Stifts und des Pflegenetzwerkes beim ersten übergreifenden Azubi-Tag fest.

Mittwoch, 11.09.2019, 06:00 Uhr
„Wir sind stark.“ Auszubildende des St.-Josef-Stifts und der St.-Elisabeth-Stift gGmbH erlebten den ersten stiftungsweiten Azubi-Tag, bei dem sie viele Herausforderungen im Team meisterten und sich gegenseitig besser kennenlernten.
„Wir sind stark.“ Auszubildende des St.-Josef-Stifts und der St.-Elisabeth-Stift gGmbH erlebten den ersten stiftungsweiten Azubi-Tag, bei dem sie viele Herausforderungen im Team meisterten und sich gegenseitig besser kennenlernten. Foto: St.-Josef-Stift

Gemeinsam geht’s besser – und es macht auch mehr Spaß. Diese Erfahrung machten die Auszubildenden des St.-Josef-Stifts und des Pflege- und Betreuungsnetzwerks der St.-Elisabeth-Stift gGmbH beim ersten Azubi-Tag der Stiftung. Die aktuell 55 Auszubildenden sind in und an ganz unterschiedlichen Berufen, Einsatzstellen und Fachschulen unterwegs, heißt es im Bericht des St.-Josef-Stifts.

Azubis sind zwischen 17 und mehr als 50 Jahren alt

Die Azubis sind zwischen 17 und mehr als 50 Jahren alt und haben unterschiedliche kulturelle Hintergründe. Somit entstand die Idee, alle ins „Beverland-Resort“ einzuladen, um das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch untereinander zu fördern.

In vier Gruppen galt es für die Auszubildenden, Aufgaben im Team zu lösen. Beispielsweise auf einem Balken stehend, sich in alphabetischer Reihenfolge zu sortieren, ohne vom Balken herunterzufallen. Zusammenhalt erhielt hier eine ganz neue Bedeutung, denn mit festhalten und nah beisammen stehen ging’s am besten. Andere Spiele erforderten eine Strategie, gute Absprachen und einen gemeinsamen Arbeitsrhythmus, um zum Beispiel eine kleine Kugel über eine Distanz ins Ziel zu bringen. Dafür musste die Gruppe mit Regenrinnenstücken im Laufen eine Kugelbahn bilden, die sich von hinten nach vorne immer wieder verlängerte. „Wir sind echt stark“, jubelte die Gruppe, die es nach vielen Fehlversuchen doch bis ins Ziel schaffte.

Die Gemeinschaft trägt: Mit Vertrauen und den Halt gebenden Händen der Gruppe wandelt Elie über das Seil, das die Azubis gemeinsam halten.

Die Gemeinschaft trägt: Mit Vertrauen und den Halt gebenden Händen der Gruppe wandelt Elie über das Seil, das die Azubis gemeinsam halten. Foto: St.-Josef-Stift

Die Verbindung aus Herausforderung, Anstrengung und Spaß vermittelte auf spielerische Weise Nützliches für den Arbeitsalltag: „Locker sein, sich trauen, laut zu denken, gemeinsam Lösungen finden, Kompromisse schließen, Hilfe anbieten und Hilfe annehmen“, zählt Coach Burkhard Rüthel auf. „Drei Dinge sind wichtig: Im Team Spaß zu haben, bei Problemen nicht aufzugeben und Erfolge gemeinsam zu feiern.“

Zum Abschluss hielten alle ein Seil, über das ein Auszubildender eine Runde lief und dabei Halt bekam durch die entgegengestreckten Hände der Gruppe. „Ich musste Vertrauen haben, aber es hat sich gut angefühlt“, strahlt Elie Rakotoarimampy, der eine Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker macht und mit Hilfe der Gruppe sicher über das Seil wandelte.

Es hat sehr viel Spaß gemacht. Man findet gemeinsam Lösungen und hat auch zusammen Freude, wenn es gelingt.

Selma Ajanovic

„Es hat sehr viel Spaß gemacht. Man findet gemeinsam Lösungen und hat auch zusammen Freude, wenn es gelingt“, meint Altenpflegeschülerin Swetlana Klass beim abschließenden Grillbüfett. „Man lernt sich noch mal anders kennen, wenn man nicht nur zusammenarbeitet, sondern auch gemeinsam Spaß hat“, ergänzt ihre Mitschülerin Selma Ajanovic. „Es war sehr locker und eine total offene Atmosphäre“, findet Karina Schweizer, Auszubildende zur Kauffrau im Gesundheitswesen. „Schön, dass man auch mal Kontakt zu anderen hatte, zum Beispiel zu den Altenpflegeschülern, die man sonst nie trifft“, so Carolin Avermiddig, ebenfalls Auszubildende als Kauffrau im Gesundheitswesen.

Zufrieden mit dieser Premiere waren am Ende des Tages auch die beiden Ausbildungskoordinatoren Laura Harms aus dem St.-Josef-Stift) und Jens Hinkemann (Pflegenetzwerk) sowie Netzwerkkoordinator Markus Giesbers, die den Tag vorbereitet hatten und begleitet haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916729?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker