Spielplatz soll zum „Urwald“ werden
Kinder und Eltern sprechen mit

Albersloh -

er Spielplatz „Geschermannweg“ am König-Goldemar-Weg wird neu gestaltet. Das will die Stadtverwaltung mit Eltern und Kindern besprechen. Da Gelände soll im Jahr 2020 komplett neu konzeptioniert werden. Nach dem „Spielraum-Entwicklungskonzept“ der Stadt soll es ein „Themen-Spielplatz“ werden.

Freitag, 27.09.2019, 08:00 Uhr
Die Skizze zeigt den „Urwald“, wie ihn sich die Planer vorstellen.
Die Skizze zeigt den „Urwald“, wie ihn sich die Planer vorstellen. Foto: Stadt Sendenhorst

Die Stadtverwaltung lädt alle Kinder, Erwachsenen und alle Interessierten zur Informationsveranstaltung zur Neugestaltung des Spielplatzes „Geschermannweg“ am König-Goldemar-Weg in Albersloh ein. Am Dienstag 8. Oktober, werden ab 17 Uhr auf dem Spielplatz die Planungen vorgestellt.

Da Gelände soll im Jahr 2020 komplett neu gestaltet werden, heißt es in der Ankündigung der Stadtverwaltung. Nach dem „Spielraum-Entwicklungskonzept“ soll er als „Themen-Spielplatz“ eine besondere Anziehungskraft für den gesamten Ortsteil Albersloh entfalten, erklärt Projektleiterin Katja Usunov .

Für diesen Ort wird das Thema ,Urwald’ vorgeschlagen.

Katja Usunov

„Für diesen Ort wird das Thema ,Urwald’ vorgeschlagen“, meint Usunov. „Von Baum zu Baum springen, über Lianen zum anderen Ufer gelangen und auf das gefährliche Krokodil aufpassen: Dies und einiges mehr sollen die Kinder und Jugendlichen zum Spiel und zur Bewegung einladen.“

Natürliche Formen

Die ausgewählten langlebigen Materialien – vorwiegend Robinie – hätten eine natürliche Form und seien deswegen haptisch und visuell ansprechend. Der westliche Kleinkinderbereich soll mit einem Kletter-Rutschen-Häuschen, einem Sandbagger, einem Backtisch, einem Wipptier „Krokodil“ und einem Sonnensegel ausgestattet werden. In der Nähe sollen Bänke aufgestellt werden.

Für den östlichen Teil des Areals werden Spiel-Angebote für kleine und große Kinder vorgeschlagen: eine Doppelschaukel mit einem Kleinkindersitz, eine „Nestschaukel“, ein auch für kleinere Kinder geeigneter Balancierparcours und ein anspruchsvoller Bewegungsparcours, der in einem hohen Stelzenhaus mit Kurvenrutsche endet.

Viele Möglichkeiten zum Sitzen

Für die Begleitpersonen wie Eltern, Großeltern, Tagesmütter und Babysitter sollen verschiedene und abwechslungsreiche Sitzmöglichkeiten installiert werden. Vom Seniorensessel über die klassische Bank bis zum Baumstamm sei alles dabei. Die beiden Eingänge werden selbstschließende Tore erhalten, so dass Kleinkinder nicht spontan herauslaufen könnten.

Der Spielplatz wird im Bestand geplant, daher werden der Weg und die Grünstruktur nicht verändert. Die vorhandenen Schaukeln werden weiter genutzt. „Ich freue mich, dass Albersloh im Jahr 2020 einen sehr attraktiven Spielplatz hinzugewinnt“, meint Bürgermeister Berthold Streffing. Die Bürger können ihre Anregungen während der Infoveranstaltung, per E-Mail an mach-mit@sendenhorst.de oder per Post an Stadtverwaltung, Kirchstraße 1, 48324 Sendenhorst äußern.

► Am Donnerstag 10. Oktober, findet ein Informationsveranstaltung zur Planung des Spielplatzes „Langen Esch/Zegen Esch“ auf dem Spielplatz statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6959395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker