Plattdeutsche Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ stellt neues Stück vor
Bessen, Beer un Beaujolais

Sendenhorst -

Bald geht’s wieder mächtig rund auf der Bühne der plattdeutschen Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“. Das neue Stück wird erarbeitet. Die Proben starten im November.

Mittwoch, 30.10.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 30.10.2019, 14:54 Uhr
Bestens gelaunt starten die Schauspieler der plattdeutschen Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ in die neue Spielzeit. Auch desmal sind jede Menge Verwicklungen garantiert.
Bestens gelaunt starten die Schauspieler der plattdeutschen Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ in die neue Spielzeit. Auch desmal sind jede Menge Verwicklungen garantiert. Foto: Dirk Kleinikel

Einmal leben wie die Reichen. In einer schicken Villa wohnen, tolle Kleider tragen und leben in Saus und Braus. Davon träumt Anne Holtz , die Putzfrau des Ehepaares Bünsen. Als dieses sich in den 14-tägigen Mauritius-Urlaub verabschiedet, wittert Anne ihre Chance. Wie in dem Sprichwort „Kaum ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“, will Anne es sich in den kommenden zwei Wochen gut gehen lassen. Und ihre Freundin Frieda wartet auch schon hinter dem Haus, denn zu zweit macht es mehr Spaß. Allerdings dauert es nicht lange, und es kommen noch einige weitere Gäste mehr dazu, und das Chaos nimmt seinen Lauf . . .

Möbel und Requisiten werden ausgesucht

Die neun Darsteller der plattdeutschen Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ haben sich schon mehrmals zum Lesen dieses Stückes getroffen, wo auch die Rollen an die Schauspieler verteilt wurden, berichtet Ensemble-Mitglied Marion Pumpe.

Ab November beginnt nun die Probenzeit. Dann wird ein bis zwei Mal in der Woche an Text und Mimik sowie am Spielverlauf gefeilt. Erst auf der kleinen Bühne im Haus Siekmann und später auf der großen Bühne in der Aula der Realschule St. Martin, bis es Ende Dezember in die heiße Phase geht. Dann treffen sich die Schauspieler fast täglich zum Proben.

Nebenbei wird jetzt schon Ausschau gehalten nach Möbeln und Requisiten, um das herrschaftliche Wohnzimmer der Familie Bünsen auf der Bühne der Realschulaula zu gestalten. Ab den Weihnachtsferien wird dann geschraubt, tapeziert und gemalt, damit zur Premiere wieder ein tolles Bühnenbild präsentiert werden kann, so Marion Pumpe.

Termine und Tickets

► Wer sich das Schauspiel „Bessen, Beer un Beaujolais“ von Helmut Schmidt nicht entgehen lassen möchte, sollte sich folgende Termine merken: Samstag, 11. Januar, um 19.30 Uhr; Sonntag, 12. Januar, um 15.30 Uhr; Freitag, 17. Januar, und Samstag, 18. Januar, jeweils um 19.30 Uhr und Sonntag, 19. Januar, um 15.30 Uhr. Dann hebt sich der Vorhang in der Aula der Realschule St. Martin. Sonntags wird ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

► Der Kartenvorverkauf startet am 2. Dezember im Haushaltswarengeschäft Voges. Erwachsene zahlen acht und Kinder bis zwölf Jahre vier Euro, heißt es in der Ankündigung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7030774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker