Dienstleistungszentrum: Bürger zu Auftaktveranstaltung eingeladen
Mitreden und mitgestalten

Albersloh -

Gemeinsam die Versorgung der Albersloher Bevölkerung mit Dienstleistungen und Infrastruktur zu sichern, ist Ziel des Projektes „Dienstleistungszentrum Albersloh“. Die Stadt lädt die Bürger Alberslohs jetzt zum Mitwirken ein.

Mittwoch, 20.11.2019, 16:15 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 16:00 Uhr

Gemeinsam die Versorgung der Albersloher Bevölkerung mit Dienstleistungen und Infrastruktur zu sichern, ist Ziel des Projektes „Dienstleistungszentrum Albersloh“. Geplant ist, ein multifunktionales Versorgungszentrum in Albersloh zu entwickeln. Im Fokus stehen vor allem Bank- und Postdienstleistungen sowie die ärztliche Versorgung, teilt die Stadt Sendenhorst mit und kündigt eine Auftaktveranstaltung für dieses Projekt an, bei der sie mit der Albersloher Bevölkerung ins Gespräch kommen und Ideen sammeln möchte. Diese Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, 11. Dezember, um 19 Uhr in der Werse-Halle statt.

Ziel des Projektes „Dienstleistungszentrum Albersloh“ ist es, eine funktionierende lokale Versorgungsstruktur zu erhalten beziehungsweise zu schaffen, heißt es in der Mitteilung der Verwaltung. Auch sollen Orte der Begegnung und des Austausches für Albersloh angedacht werden. Der Bedarf soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Albersloh ermittelt werden.

Albersloh ist wie viele andere Orte in den ländlichen Regionen von Nordrhein-Westfalen von einem Wandel der Strukturen betroffen. Im Bereich der Versorgung mit Dienstleistungen machen sich nach dem Rückzug der Bankendienstleister bereits jetzt Veränderungen bemerkbar. Das Konzept für das „Dienstleistungszentrum Albersloh“ soll solchen Veränderungen konstruktiv begegnen und aufzeigen, wie die Dorfgemeinschaft nachhaltig unterstützt werden kann, um so den Ort für die Herausforderungen der Zukunft „fit zu machen“, teilt die Wirtschaftsförderin der Stadt, Annette Görlich, mit.

Die Stadt Sendenhorst hat beim Land Nordrhein-Westfalen eine Förderung für die Erstellung einer Vorstudie im Förderprogramm „Dorferneuerung 2019“ beantragt und eine Zusage erhalten. Mit der Erarbeitung eines Konzeptes wurde das Büro „planinvent“ aus Münster beauftragt.

„Unser Ziel muss es sein, die lokale Infrastruktur in Albersloh zu erhalten und um neue Dienstleistungsangebote zu erweitern. Ich lade alle Albersloher Bürgerinnen und Bürger ein, sich an dem Prozess zu beteiligen und ihre Bedarfe und Ideen einzubringen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit diesem Vorgehen viele Chancen für Albersloh ausloten können“, bekräftigt Bürgermeister Berthold Streffing.

Albersloh und die Stadt Sendenhorst hoffen daher auf zahlreiche interessierte Mitmachende, die sich in verschiedenen Themen einbringen. Und auch Dr. Frank Bröckling vom Büro „planinvent“ betont: „Wenn ich gefragt werde, wer die Experten in den Dörfern sind, so sage ich ganz klar: die Bürgerinnen und Bürger. Sie wissen aus eigener Erfahrung, welchen Bedarf es in Albersloh gibt. Dieses Wissen brauchen wir unbedingt, damit das Konzept auch wirklich maßgeschneidert für Albersloh ist.“

Alle Bürger, Vereine und Verbände sind zu der Auftakt-Informationsveranstaltung zum „Dienstleistungszentrum Albersloh“ eingeladen. Am Mittwoch, 11. Dezember (19 Uhr), wird in der Werse-Halle die Auftaktveranstaltung stattfinden. Sie wird rund zwei Stunden dauern. Dort werden alle wichtigen Informationen vorgestellt und Ideen gesammelt.

Ziel ist es, das Konzept für das multifunktionale Dienstleistungszentrum gemeinsam mit der Bevölkerung bis zum Februar 2020 zu erarbeiten. Nach Vorlage des fertigen Konzeptes kann dann mit der Umsetzung der bis dahin erarbeiteten Ideen begonnen werden, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7078805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
„Ich liebe mein Kind heute anders“
Zum Gedenken an verstorbene Kinder werden auch 2019 wieder am 8. Dezember weltweit Kerzen angezündet.
Nachrichten-Ticker