Carsharing in Albersloh
Ein Auto zum Teilen fürs Dorf

Albersloh -

Auch den Alberslohern steht künftig ein Auto für das Carsharing zur Verfügung. Am Dienstag, 10. Dezember, werden die Beteiligten darüber informieren.

Sonntag, 08.12.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 11.12.2019, 14:20 Uhr
So sieht das Auto aus, das sich Albersloher in Zukunft teilen können. Markus Uhlenbrock und Oliver Hock (v.l.) stellen es vor. Am Dienstag ist auch die Stadt bei der Informationsveranstaltung dabei.
So sieht das Auto aus, das sich Albersloher in Zukunft teilen können. Markus Uhlenbrock und Oliver Hock (v.l.) stellen es vor. Am Dienstag ist auch die Stadt bei der Informationsveranstaltung dabei. Foto: Christiane Husmann

„Auto nutzen, Kosten teilen, Umwelt schonen“, lautet das Motto, mit dem für Carsharing geworben wird. Was seit einiger Zeit in Sendenhorst angeboten wird, soll nun auch in Albersloh möglich sein. Eine Kooperation zwischen dem Autohaus Breul und dem Unternehmen „Teilautos“ macht’s möglich.

„Kennen sie das? Ein zweites Auto steht vor der Tür, weil Sie gerne flexibel und unterwegs sind, doch die meiste Zeit steht der Wagen nur herum und kostet Geld und Nerven“, steht im Flyer, mit dem für Carsharing geworben wird. In ihm werden mehrere nachvollziehbare Gründe aufgeführt, die dafür sprechen, sich ein Auto zu teilen. „Bei bis zu drei Fahrten pro Woche ist Carsharing erheblich günstiger als das eigene Auto“, lautet einer der Gründe. Auch für Leute, die eigentlich lieber mit dem Fahrrad oder dem Bus unterwegs seien, bei größeren Einkäufen oder Arztbesuchen aber nicht auf ein Auto verzichten wollten, biete Carsharing eine gute Möglichkeit, flexibel zu sein.

Auch Fahranfänger dürfen „teilen“

Ebenfalls sollen Fahranfänger von dem Angebot profitieren, für die ein eigenes Auto oft zu teuer ist, die aber trotzdem Fahrpraxis sammeln wollen und sollen. „Wir unterstützen ganz bewusst junge Menschen mit Führerschein auf Probe und dem Begleiteten Fahren ab 17“, steht im Flyer. Geboten werden Tarife für unterschiedliche Bedürfnisse. „Egal, ob sie Gelegenheits-, Normal- oder Vielfahrer sind: Es ist das Passende dabei“, verspricht das Angebot.

Wir setzten beim Carsharing den Fokus auf den ländlichen Bereich.

Oliver Hock

„Wir setzten beim Carsharing den Fokus auf den ländlichen Bereich“, beschreibt Oliver Hock von „Teilautos“ das Angebot. Er sitzt mit Markus Uhlenbrock vom Autohaus Breul am Tisch, der dafür sorgt, dass das Auto bei Buchung immer fahrbereit zur Verfügung steht. „Das Angebot ist gut für die Leute, die nur selten ein Auto brauchen“, glaubt der Geschäftsführer des Autohauses. „Wir wünschen uns den Mut der Albersloher, das einmal auszuprobieren“, sind sich beide einig und laden zur Informationsveranstaltung am Dienstag, 10. Dezember, um 18.30 Uhr im Autohaus Breul, Münsterstraße 8, ein.

Die Stadt ist mit im Boot

Die Begrüßung übernehmen an diesem Abend Markus Uhlenbrock, Wirtschaftsförderin Annette Görlich von der Stadt Sendenhorst und Dr. Johannes Hofmeister als Klimaschutzmanager der Stadt. „Von ,Teilautos’ erfahren Sie alles rund um die Registrierung, die Abwicklung oder auch die Buchung. Auch eine Probefahrt ist möglich“, versprechen die Veranstalter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker