Verwaltung schränkt Besucherbetrieb stark ein
Rathaus nur donnerstags geöffnet

Sendenhorst/Albersloh -

Die Stadtverwaltung hat am Montagnachmittag mitgeteilt, dass das Rathaus (ganztags) sowie die Verwaltungsnebenstelle (nachmittags) in Albersloh ab sofort nur noch donnerstags geöffnet sind.

Montag, 16.03.2020, 16:10 Uhr aktualisiert: 16.03.2020, 16:20 Uhr
Das Rathaus ist nur noch donnerstags für Behördengänge geöffnet.
Das Rathaus ist nur noch donnerstags für Behördengänge geöffnet. Foto: Annette Metz

Die Stadtverwaltung hat am Montagnachmittag mitgeteilt, dass das Rathaus (ganztags) sowie die Verwaltungsnebenstelle (nachmittags) in Albersloh ab sofort nur noch donnerstags geöffnet sind. „Selbstverständlich können weitere persönliche Termine nach vorheriger Absprache vereinbart werden. Es gilt der dringende Appell an die Bürger, die Verwaltung am Öffnungstag nur in unaufschiebbaren Angelegenheiten aufzusuchen“, schreibt die Stadt. Sie bittet darum, wenn möglich, vorab mit den Mitarbeitern einen Termin telefonisch abzustimmen. „Das sind Schutzmaßnahmen“, hießt es in der Mitteilung.

In Abstimmung mit den Vorsitzenden finden die Sitzungen der politischen Ausschüsse Stadtentwicklung und Umwelt sowie Schule und Soziales im März nicht statt.

Da alle Schulen und Kindergärten geschlossen sind, gebe es für sogenannte „Schlüsselpersonen“ eine Notfallbetreuung – unsere Zeitung berichtete am Montag. Aber auch in diesen Fällen gelte die Notfallbetreuung nur dann, wenn der Partner ebenfalls einer entsprechenden Personengruppe angehöre. „Betroffene Eltern wenden sich bitte jeweils an ihre Kindertageseinrichtung oder Schule“, schreibt die Stadt. Ein entsprechendes Formular zur Bescheinigung der Unabkömmlichkeit finde sich auf der Internetseite der Stadt.

Bei Trauungen und Beerdigungen gelte wie für andere Maßnahmen ebenfalls eine Eingrenzung auf einen kleinen Kreis. „Für Trauungen gelten maximal sechs Personen als angemessen“, so die Stadtverwaltungen.

Das Haus Siekmann sowie die Jugendzentren „Hot Spot“ und „Meet U“ sind ebenfalls geschlossen. Die Mitarbeiterinnen des Jugendwerkes bieten Senioren Unterstützung bei Einkäufen und Ähnlichem an. Sie sind wochentags von 11 bis 13 Uhr unter 0 25 26/41 53 oder per E-Mail unter juz.hotspot@gmx.de erreichbar. Die generelle telefonische Erreichbarkeit gelte auch für alle Mitarbeiter im Rathaus.

„Die Verwaltung wird alle Bürger auf der Hompage www.sendenhorst.de stets mit Informationen für Unternehmen und Privatpersonen, mit Hilfestellungen und mit neuen Erkenntnissen auf dem Laufenden halten“, schreibt die Stadt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7329627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker