Geschlossene Geschäfte bieten Kunden Lieferservice an
Lena Voges: „Wir sind da!“

Sendenhorst -

Die Einzelhändler, die keine versorgungsnotwendigen Waren verkaufen, mussten ihre Geschäfte wegen der Corona-Ausbreitung schließen. Das trifft sie hart, aber sie stecken die Köpfe nicht in den Sand, sagt Lena Voges, Vorsitzende des Gewerbevereins. Die Geschäfte nehmen Bestellungen per Telefon oder E-Mail an und liefern dann zu den Kunden nach Hause. Von Josef Thesing
Mittwoch, 18.03.2020, 22:29 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 18.03.2020, 22:29 Uhr
Die Apotheken bleiben geöffnet. Die Betreiber bitten aber um Rücksicht.
Die Apotheken bleiben geöffnet. Die Betreiber bitten aber um Rücksicht. Foto: Anke Weiland
Es ist schwierig, für alle. Das ist keine Frage. Und auch der „Start“ war einigermaßen ruckelig, erzählt Lena Voges, Vorsitzende des Gewerbe- und Verkehrsvereins.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7332898?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker