Albersloher Geschäftsleute arrangieren sich mit der Corona-Gefahr
Sauerkraut in Dosen ist der Renner

Albersloh -

Der Alltag für die Geschäftsleute im Dorf ist derzeit nicht einfach. Sie versuchen aber, sich angesichts der Corona-Gefahr damit zu arrangieren. Und manch einer wundert sich, was im Supermarkt besonders oft gekauft wird: Toilettenpapier und Sauerkraut in Dosen. In allen Geschäften, die noch offen sind, werden Abstand und Hygiene große geschrieben. Von Christiane Husmann
Freitag, 20.03.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 20.03.2020, 06:00 Uhr
Vor dem Albersloher Supermarkt wundern sich Andrea Hummel (l.) und Ilwa Olgemöller über den reißenden Absatz von Klopapier und Sauerkrautdosen.
Vor dem Albersloher Supermarkt wundern sich Andrea Hummel (l.) und Ilwa Olgemöller über den reißenden Absatz von Klopapier und Sauerkrautdosen. Foto: Christiane Husmann
In diesen Tagen hört man statt „Tschüss“, „Ciao“ oder „Auf Wiedersehen“ häufig den Gruß „Und bleib gesund!“. Das natürlich auch unter den vereinzelten Leuten, die im Dorf unterwegs sind, um Lebensmittel einzukaufen. Egal, ob im Supermarkt oder beim Metzger: Man hält den gebotenen Abstand.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7334602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker