Plattdeutsche Theatergruppe spendet für die „Tafel“
Osterpakete werden größer

Sendenhorst -

Die Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ hat der „Tafel“ 500 Euro gespendet. Dadurch können die Pakete zu Ostern nun größer werden.

Dienstag, 07.04.2020, 13:59 Uhr
Das Bild ist bei einer der Proben für das Stück entstanden, das im Januar aufgeführt worden war. Aus ihren Spielerlösen spendet die plattdeutsche Theatergruppe für Osterpakete an die „Tafel“.
Das Bild ist bei einer der Proben für das Stück entstanden, das im Januar aufgeführt worden war. Aus ihren Spielerlösen spendet die plattdeutsche Theatergruppe für Osterpakete an die „Tafel“. Foto: Dirk Kleinikel

Über ein verfrühtest Ostergeschenk durften sich Manfred Weng und Magdalena Sudhoff von der Ausgabestelle der „Tafel“ freuen. Die Mitglieder der plattdeutschen Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ waren durch unseren Zeitungsartikel auf eine besondere Aktion der „Tafel“ aufmerksam geworden, heißt es im Bericht der ehrenamtlichen Schauspieltruppe. Da die „Tafel“-Ausgabestelle wegen der aktuellen Situation geschlossen bleibt, wurde nach einem anderen Weg gesucht, die „Tafel“-Kunden mit Lebensmitteln zu versorgen. So werden – wie berichtet – in dieser Woche Lebensmittelpakete durch freiwillige Helfer verteilt.

Hilfeaufruf in der Tageszeitung

Diese Einsatzbereitschaft wird durch die Theaterspieler gerne mit einer Spende in Höhe von 500 Euro unterstützt. Das Geld stammt aus den Eintrittsgeldern der Vorführungen des Theaterstückes „Besen, Beer un Beaujolais“, das im Januar aufgeführt worden war. „Gerne helfen wir Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen in Sendenhorst und Umgebung durch Geldspenden“, erklärt Marion Pumpe von der Theatergruppe. „Als wir von der Aktion gelesen haben, waren wir uns schnell einig, dass wir diese unterstützen werden.“

Durch diese großartige Spende können wir auch besondere Sachen, wie zum Beispiel Schokolade und Müsli für die Kinder sowie Kaffee und Tee, in die Pakete packen.

Magdalene Sudhoff

„Durch diese großartige Spende können wir auch besondere Sachen, wie zum Beispiel Schokolade und Müsli für die Kinder sowie Kaffee und Tee, in die Pakete packen“, berichtet Magdalene Sudhoff vom „Tafel“-Team am Telefon. „Da die Ausgabestelle bereits seit zwei Wochen geschlossen ist, sind die Lebensmittelbestände bei den Betroffenen teilweise schon stark geschrumpft, so dass es dringend Zeit wird, diese aufzufüllen.“

Aktion soll wiederholt werden

Nun können sogar etwas größere Pakete gepackt werden, in denen auch Öl, Mehl, Zucker und andere Grundnahrungsmittel enthalten sein werden. „Und wenn alles klappt, wird die Paketaktion für die Tafelkunden vielleicht in den kommenden Wochen wiederholt, falls sich die aktuelle Situation nicht ändert“, freut sich Magdalene Sudhoff über weitere Spenden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359273?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker