Im St.-Josef-Stift ist derzeit vieles anders
5000 Masken bieten mehr Schutz

Sendenhorst -

Im St.-Josef-Stift und in den angeschlossenen Einrichtungen ist derzeit vieles anders. Das sonst offene Haus ist für Besucher geschlossen. Jetzt gibt es auch für die Mitarbeiter einen besseren Schutz bei der Arbeit. Unternehmen aus der Region haben 5000 Stoffmasken genäht. Von Josef Thesing
Dienstag, 14.04.2020, 06:23 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 14.04.2020, 06:23 Uhr
Roswitha Mechelk hat die Beschaffung der Masken organisiert und stellt die verschiedenen Modelle vor.
Roswitha Mechelk hat die Beschaffung der Masken organisiert und stellt die verschiedenen Modelle vor. Foto: Josef Thesing
Die Tür ist geschlossen. Wer etwas bringen will, muss klingeln. Wie dieser Mann, der seiner Schwester zu Ostern etwas schenken möchte. „Stellen Sie es einfach hinter der ersten Tür ab. Wir leiten es dann weiter“, erklärt die freundliche Stimme aus dem Lautsprecher über der Klingel am Haupteingang des St.-Josef-Stifts. „Vielen Dank.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7365946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker