Fundstücke im St.-Josef-Stift lassen Geschichte lebendig werden
Spurensuche in alten Mauern

Sendenhorst -

Wenn im St.-Josef-Stift umgebaut oder renoviert wird, kommt immer wieder etwas aus der Geschichte des Hauses oder auch der Stadt zum Vorschein. Dazu gehören alte Zeitungen ebenso wie etwa eine leere Bierflasche der ehemaligen Sendenhorster Brauerei Wieler, die Handwerker Anfang des 20. Jahrhundert dort „vergessen“ haben.
Samstag, 18.04.2020, 06:22 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 18.04.2020, 06:22 Uhr
Bei Rückbauarbeiten entdeckten die Tischler Ludger Schmitz und Max Lametz alte Zeitungen, die beim Datieren der nachträglich eingebauten Zwischendecke halfen.
Bei Rückbauarbeiten entdeckten die Tischler Ludger Schmitz und Max Lametz alte Zeitungen, die beim Datieren der nachträglich eingebauten Zwischendecke halfen. Foto: Bettina Goczol
Baustellen im St.-Josef-Stift sind nicht nur Aufbruch in die Zukunft. Sie sind auch häufig eine Zeitreise in die Vergangenheit, eine Schnitzeljagd durch die Jahrzehnte und Jahrhunderte.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7373945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker