Sponsorenlauf der Pfadfinder
Unterstützung für die „Baustelle“

Mittwoch, 06.05.2020, 17:42 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 18:00 Uhr
Die „Baustelle“ in Dülmen-Daldrup ist eine ehemalige Volksschule, die 1976 von der PSG Münster übernommen und hauptsächlich in ehrenamtlicher Arbeit umgebaut wurde.
Die „Baustelle“ in Dülmen-Daldrup ist eine ehemalige Volksschule, die 1976 von der PSG Münster übernommen und hauptsächlich in ehrenamtlicher Arbeit umgebaut wurde.

Die beiden Sendenhorster Pfadfinderstämme sorgen sich derzeit um ein beliebtes Ziel ihrer Veranstaltungen. Die „Baustelle“ in Dülmen-Daldrup ist eine ehemalige Volksschule, die 1976 von der PSG Münster übernommen und hauptsächlich in ehrenamtlicher Arbeit umgebaut wurde. Die „Baustelle“ ist heute häufig Ziel von Klassenfahrten oder Tagen religiöser Orientierung. Von der PSG wird die „Baustelle“ für Wochenenden der verschiedenen Stämme in der Diözese Münster, für die Ausbildung neuer Gruppenleiterinnen, für Seminare oder Versammlungen, genutzt. Durch die aktuelle Situation der COVID 19-Pandemie, hat die „Baustelle“ finanzielle Schwierigkeiten, da alle Veranstaltungen bis zu den Sommerferien abgesagt sind. „Da das Gelände trotzdem gepflegt und instandgehalten werden muss und die Angestellten der Hauswirtschaft und Reinigung auch weiterbezahlt werden müssen, haben wir uns überlegt, eine Spendenaktion in Form eines Sponsorenlaufes zu veranstalten“, so Maike Voges .

Die Verantwortlichen der Sendenhorster Stämme haben mit weiteren Stämmen zu einem Sponsorenlauf aufgerufen. Die Kinder suchen sich Sponsoren und werden von diesen für die zurückgelegten Kilometer bezahlt. Sechs Strecken von 1,5 Kilometer bis hin zu 6,8 Kilometer stehen zur Verfügung. „Selbstverständlich wird bei der sportlichen Betätigung auf die Abstandsregel geachtet“, darauf weisen die Organisatoren hin.

Gemeinsam soll das erlaufene Geld dann Ende der kommenden Woche an die „Baustelle“ in Dülmen übergeben werden. Die Sendenhorster Pfadfinderinnen und Pfadfinder hoffen, dass möglichst viel Geld zusammenkommt, um so mit den anderen Stämmen der Einrichtung die dringend benötigte Unterstützung zu geben, schließlich sollen in Dülmen noch so einige Veranstaltungen besucht werden. Für weitere Fragen, steht Maike Voges unter   015 78/ 941 88 34 gerne zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7398071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker