Handwerker- und Bauernmarkt um zwei Jahre verschoben
Es würde nicht wie gewünscht

Albersloh -

Der Handwerker- und Bauernmarkt ist in das Jahr 2022 verschoben worden. „Das soll ein Fest der Nähe und Gemeinschaft sein“, sind sich Martin Pälmke und Markus Uhlenbrock einig und glauben: „Mit Abstand und Maske ist das kaum möglich.“

Dienstag, 19.05.2020, 05:42 Uhr aktualisiert: 20.05.2020, 15:10 Uhr
Verschoben, aber für dieses Jahr aufgehoben: Martin Pälmke (l.) und Markus Uhlenbrock teilen mit, dass der für den 6. September 2020 geplante Handwerker- und Bauernmarkt auf den 4. September 2022 verlegt werden muss.
Verschoben, aber für dieses Jahr aufgehoben: Martin Pälmke (l.) und Markus Uhlenbrock teilen mit, dass der für den 6. September 2020 geplante Handwerker- und Bauernmarkt auf den 4. September 2022 verlegt werden muss. Foto: privat

„Wir bedauern das wirklich sehr“, sind sich Martin Pälmke und Markus Uhlenbrock ob der gut überlegten Entscheidung einig, den für den 6. September geplanten Handwerker- und Bauernmarkt in das Jahr 2022 zu schieben. „Das soll ein Fest der Nähe und Gemeinschaft sein“, sind sich die Männer einig und glauben: „Mit Abstand und Maske ist das kaum möglich.“

Die Marktbeschicker waren bestellt, die Plakate gedruckt – eigentlich stand alles auf „go“ – dann das Virus. Sowohl Markus Uhlenbrock als Sprecher der Albersloher Kaufleute als auch Martin Pälmke als Vorsitzender des örtlichen Heimatvereins würden sich wünschen, in Zeiten des Verzichts und Abstandhaltens mit einem Dorffest den Leuten ein wenig Abwechslung bieten zu können. „Aber das würde nicht das Fest, wie wir alle es kennen und uns wünschen“, glaubt Martin Pälmke mit Blick auf die vielen Vorgaben, die erfüllt werden müssten. „Es bliebe ein Fest in Erinnerung, das ganz anders hätte gefeiert werden sollen“, ist sich auch Markus Uhlenbrock sicher. Dass Leute registriert, vor den Ständen separiert und strenge Hygienevorschriften eingehalten werden müssten – „für ein Dorffest kaum vorstellbar“, sagen die beiden Männer mit Bedauern. Dabei haben sie auch andere Traditionsfeste im Blick. „Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich jedes Jahr zum Schützenfest gegangen“, kann Markus Uhlenbrock kaum fassen, dass auch das Fest der Schützenbrüder in gewohnter Form nicht stattfinden kann. „Wir konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf das Dorfjubiläum im nächsten Jahr“, sagt Martin Pälmke und setzt hoffnungsvoll darauf, dass Albersloh dann seinen 850. Geburtstag groß und öffentlich feiern kann. „Die Vorbereitungen laufen“, lässt der Vorsitzende des Heimatvereins dazu wissen.

Dafür, dass der Handwerker- und Bauernmarkt verschoben werden muss, hätten auch die benachrichtigten Marktbeschicker Verständnis gezeigt: „Viele haben uns schon zugesagt, beim nächsten Markt dabei sein zu wollen“, sagt Markus Uhlenbrock und nennt gleich einen neuen Termin: „Der Handwerker- und Bauernmarkt soll nun am 4. September 2022 stattfinden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker