Eichenprozessionsspinner ist wieder aktiv
Zur Bekämpfung wird genebelt, abgekocht und verklebt

Sendenhorst -

Es ist warm, und der Eichenprozessionsspinner ist wieder aktiv. Die Stadt versucht mit verschiedenen Methoden, dem Plagegeist zu begegnen. Dazu gehören einnebeln, abkochen und verkleben. Von Annette Metz
Montag, 01.06.2020, 14:29 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.06.2020, 14:29 Uhr
Der Eichenprozessionsspinner ist wieder aktiv. Bernhard Griesbach aus Münster hat diese Aufnahme eines EPS-Zuges an einem Torpfosten am Hof Watermann in Sendenhorst gemacht. Gut zu erkennen sind die Haare, die für so viel Probleme sorgen
Der Eichenprozessionsspinner ist wieder aktiv. Bernhard Griesbach aus Münster hat diese Aufnahme eines EPS-Zuges an einem Torpfosten am Hof Watermann in Sendenhorst gemacht. Gut zu erkennen sind die Haare, die für so viel Probleme sorgen
Weg waren sie ja eigentlich nie. Ihre verlassenen Gespinste, die vertrocknet aus den Eichen zu Boden fielen, sorgten auch im Winter zumindest bei so manchem Hundebesitzer für Sorgen. Nun werden sie wieder aktiver, die Raupen des Eichenprozessionsspinners (EPS).
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7431519?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker