Raiffeisen-Genossenschaft überarbeitet Planung
Wohnquartier mit Service

Sendenhorst -

Die Raiffeisen-Genossenschaft hat ihre Planung für das Areal an der Telgter Straße überarbeitet. Nun sollen zwei miteinander verbundene Gebäude entstehen, in denen altersgerechte Wohnungen eingerichtet werden sollen. Zudem soll es Service-Angebote wie etwa Pflege und Betreuung geben. Doch zunächst müssen Fundamente und Bauschutt verschwinden. Von Josef Thesing
Mittwoch, 17.06.2020, 05:01 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.06.2020, 05:01 Uhr
Christian Borgmann von der Raiffeisen-Genossenschaft erklärt, was auf dem Areal an der Telgter Straße nach den Abbrucharbeiten entstehen soll.
Christian Borgmann von der Raiffeisen-Genossenschaft erklärt, was auf dem Areal an der Telgter Straße nach den Abbrucharbeiten entstehen soll. Foto: Josef Thesing
Die Gebäudereste sind fast abgerissen, einige Fundamente werden noch geknackt, und der riesige Berg Bauschutt wird gerade im großen Stil „zusammengefegt“.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7452585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker