Simon Borgmann könnte das jüngste Ratsmitglied werden
Der junge Blick auf die Stadt

Sendenhorst -

Mit dann gerade mal 21 Jahren könnte Simon Borgmann bei der Kommunalwahl am 13. September das jüngste Ratsmitglied werden. Er tritt für die SPD an und ist mit Platz fünf auf der Liste ausgestattet. „Soziale Gerechtigkeit“ ist eines seiner Anliegen. Von Josef Thesing
Sonntag, 28.06.2020, 14:39 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.06.2020, 14:39 Uhr
Im Gespräch mit der Redaktion erklärt Simon Borgmann, warum er Kommunalpolitik mitgestalten will.
Im Gespräch mit der Redaktion erklärt Simon Borgmann, warum er Kommunalpolitik mitgestalten will. Foto: Josef Thesing
Er ist bescheiden, kann sich gut ausdrücken, und er ist sachlich. Und wenn die SPD bei der Kommunalwahl am 13. September ähnlich viele Stimmen holt wie bei der letzten, dann ist Simon Borgmann mit gerade 21 Jahren – der Geburtstag ist im Juli – das jüngste Mitglied im Rat der Stadt Sendenhorst. Mit Listenplatz fünf stehen die Chancen nicht schlecht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7469132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker