Im 45. Jahr des Bestehens trotzt WF Maschinenbau den Corona-Problemen
„Mit Feingefühl“ durch die Krise

Sendenhorst -

Deutschlandweit ist es keine gute Zeit für die exportabhängigen Maschinenbauer. Das Sendenhorster Spezialunternehmen WF berichtet aber, dass es bislang gut durch die Corona-Krise gekommen ist. Im 45. Jahr ihres Bestehens blickt die Firma optimistisch in die Zukunft. Von Josef Thesing
Mittwoch, 29.07.2020, 18:22 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 29.07.2020, 18:22 Uhr
112 Mitarbeiter entwickeln und bauen am Schörmelweg Maschinen für die Automobilindustrie,^die Luft- und Raumfahrttechnik und die Energie- und Umwelttechnik.
112 Mitarbeiter entwickeln und bauen am Schörmelweg Maschinen für die Automobilindustrie,^die Luft- und Raumfahrttechnik und die Energie- und Umwelttechnik. Foto: WF
Vier von fünf Maschinen, die in Deutschland produziert werden, gehen ins Ausland. Das hat der Maschinenbau-Branche insgesamt Probleme bereitet, vor allem zu der Zeit, als viele Grenzen „dicht“ und dadurch Lieferketten unterbrochen waren. Krise bisher gemeistert Für den Sendenhorster Maschinenbauer WF gilt das in seinem 45.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker