Statt Auto und Flieger klimaschonend reisen
Mit Bus und Zug bis nach Venedig

Sendenhorst/Albersloh -

Bei der Betrachtung von Klimaschutz-Aktivitäten spielt die Mobilität eine wichtige Rolle. Bus und Bahn statt Auto und Flieger ist die Devise des städtischen Klimaschutzmanagers Dr. Johannes Hofmeister. Für die Zukunft setzt er auch auf die WLE und die Mobilitätsstationen an der Strecke. Von Josef Thesing
Freitag, 25.09.2020, 17:15 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 25.09.2020, 17:15 Uhr
Für kürzere Strecken und lange Reisen empfiehlt der Klimaschutzmanager Busse und Bahnen. Das rechne sich auch durchaus finanziell.
Für kürzere Strecken und lange Reisen empfiehlt der Klimaschutzmanager Busse und Bahnen. Das rechne sich auch durchaus finanziell. Foto: dpa/RVM
Autofahren ist teuer – wer wollte dem ernsthaft widersprechen. „Die Kosten für den Unterhalt eines Autos werden von den meisten Besitzern unterschätzt“, sagt deshalb auch Dr. Johannes Hofmeister, Klimaschutzmanager der Stadt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602074?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7602074?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker