Anhörungsverfahren zur WLE-Reaktivierung
Ein Haufen Arbeit für die Planer

Sendenhorst/Albersloh -

Auf der WLE-Strecke sollen ab 2024 Personenzüge fahren. Bei der Planung sind viele Dinge zu beachten, etwa die Dimensionen der Bahnübergänge und die Gestaltung der Haltepunkte. Deshalb gibt auch die Stadt im Rahmen der Anhörung zum Planfeststellungsverfahren einige Anregungen. Von Josef Thesing
Montag, 26.10.2020, 16:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 26.10.2020, 16:30 Uhr
Derzeit wird unter anderem geplant, wie Bahn und Bus künftig miteinander verknüpft werden müssen.
Derzeit wird unter anderem geplant, wie Bahn und Bus künftig miteinander verknüpft werden müssen. Foto: Burkhard Beyer
Die Reaktivierung der WLE-Trasse für den Personenverkehr befindet sich derzeit im Planfeststellungsverfahren. Dabei sind eine Menge Dinge zu beachten, auch für die Stadt Sendenhorst. Sie ist deshalb aufgefordert, im Rahmen des sogenannten Anhörungsverfahrens bis zum 1. November Stellung zu nehmen. Die Stadt hat ein entsprechendes Papier erarbeitet, das am Dienstagabend, 27.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7649120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker