Fitnessstudio-Betreiber ist stinksauer
„Eine bodenlose Frechheit“

Sendenhorst -

Tom Nürnberg betreibt am Osttor das Fitnessstudio „Powerloft“, das nun bereits zum dritten Mal in diesem Jahr wegen Corona geschlossen ist. Das erzürnt ihn mächtig, denn in der Einrichtung gebe es strenge Abstandsvorkehrungen und Hygieneregeln, an die sich alle seine Kunden halten würden. Der Betreiber sieht seine Existenz in Gefahr. Von Josef Thesing
Donnerstag, 05.11.2020, 13:39 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.11.2020, 13:39 Uhr
Tom Nürnberg musste sein Fitnessstudio schließen. Das sei aufgrund der großen Anstrengungen für Hygiene und Abstand nicht notwendig, sagt er.
Tom Nürnberg musste sein Fitnessstudio schließen. Das sei aufgrund der großen Anstrengungen für Hygiene und Abstand nicht notwendig, sagt er. Foto: Josef Thesing
Das Licht im Eingangsbereich ist etwas diffus an diesem frühen aber schon länger dunklen Abend. Das macht aber nichts, außer vielleicht fürs Foto. Denn außer Tom Nürnberg ist niemand dort, wo zu normalen Zeiten zahlreiche Menschen die Muskeln spielen lassen. Das ist seit Anfang der Woche vorbei.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7664775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7664775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker