Entwurf des Haushalts 2021
Stadt erwartet weniger Steuern

Sendenhorst/Albersloh -

Im begonnenen Haushaltsjahr rechnet die Stadt mit weniger Steuereinnahmen als 2020. Einbußen kalkuliert sie vor allem bei der Gewerbesteuer. Das hat auch mit der Corona-Pandemie zu tun. Sie rechnet nun mit 5,8 Millionen Euro Einnahmen aus dieser Steuer. Das sind 400 000 Euro weniger als in der bisherigen Finanzplanung für 2021 prognostiziert. Im Haushaltsplan 2020 waren 6,1 Millionen Euro veranschlagt. Von Josef Thesing
Donnerstag, 14.01.2021, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 14.01.2021, 14:40 Uhr
In der Stadtverwaltung wurde in den vergangenen Monaten kräftig gerechnet, um den Entwurf des Etats für das begonnenen Jahr in trockene Tücher zu bringen.
In der Stadtverwaltung wurde in den vergangenen Monaten kräftig gerechnet, um den Entwurf des Etats für das begonnenen Jahr in trockene Tücher zu bringen. Foto: dpa
Der Haushalt ist das wichtigste Planungsinstrument einer Stadt oder Gemeinde. Über ihn wird gesteuert, was im laufenden Jahr und – im Finanzplan – in den darauf folgenden passieren soll. Dabei gilt der Grundsatz, dass sich Einnahmen und Ausgaben möglichst die Waage halten sollten – was nicht nur in Sendenhorst nicht immer gelingt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7766252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker