Traditionsboutique „Miss Ney“ zieht von Ahlen nach Sendenhorst
Der Tipp kam von der besten Freundin

Sendenhorst/Ahlen -

Seit 50 Jahren gibt es in Ahlen die Traditionsboutique „Miss Ney“ mit gehobener Mode für Damen. Nun zieht Beate Wittenzellner mit ihrem Geschäft nach Sendenhorst um – in die Räume der ehemaligen Buchhandlung Ebbeke. Den Tipp erhielt die Inhaberin von ihrer besten Freundin: Doris Schmidt betreibt in Sendenhorst eine Tür weiter das Geschäft „lebensecht“. Von Peter Harke
Montag, 01.02.2021, 15:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.02.2021, 15:50 Uhr
An der Nordstraße 1 in Ahlen wird Beate Wittenzellner die Tür ihrer Damen-Boutique voraussichtlich nicht noch einmal öffnen, dafür dann nach dem Lockdown in Sendenhorst in den Räumen der ehemaligen Buchhandlung Ebbeke an der Kirchstraße (kl. Foto).
An der Nordstraße 1 in Ahlen wird Beate Wittenzellner die Tür ihrer Damen-Boutique voraussichtlich nicht noch einmal öffnen, dafür dann nach dem Lockdown in Sendenhorst in den Räumen der ehemaligen Buchhandlung Ebbeke an der Kirchstraße (kl. Foto). Foto: Peter Harke/Josef Thesing
Seit fast 50 Jahren ist „Miss Ney“ ein Begriff bei modebewussten Damen in Ahlen. Doch wer weiß noch, wie die Boutique zu ihrem Namen kam? „Die erste Inhaberin Lisa Broeker wurde irgendwann von ih­ren Freundinnen so genannt, weil sie oft Urlaub auf Norderney gemacht hat“, klärt Beate Wittenzellner auf.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7794860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker