Die Frauengemeinschaft im Wandel der Zeit
Verantwortung für die Gesellschaft

Sendenhorst -

Das Rollenbild der Frau hat sich in den vergangenen 125 Jahren stark verändert. Das ist auch an der Geschichte der KFD St. Martin nachzulesen, die vom Mütterverein bis zur modernen KFD in dieser Zeit viel Weg zurückgelegt und dabei auch gezeigt hat, dass Wandel und Beständigkeit sich nicht ausschließen. Von Annette Metz
Samstag, 06.02.2021, 05:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 06.02.2021, 05:00 Uhr
Im Spiegel „Erlebtes deuten“ ist das derzeitige Leitungsteam mit „Talentfrauen“ und Präses Clemens Lübbers zu sehen. Und erlebt hat die KFD St. Martin in ihren 125 Jahren seit der Gründung viel.
Im Spiegel „Erlebtes deuten“ ist das derzeitige Leitungsteam mit „Talentfrauen“ und Präses Clemens Lübbers zu sehen. Und erlebt hat die KFD St. Martin in ihren 125 Jahren seit der Gründung viel. Foto: KFD St. Martin
Wer einen Blick in die ersten Statuten wirft, die Pfarrer Anton Beckmann für den Mütterverein formulierte, dessen Gründung er 1896 beim Bischöflichen Generalvikariat beantragte, der muss aus heutiger Sicht vermutlich schmunzeln.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7802180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker