Anschaffung der SG Sendenhorst
Sieben ausgediente Tore auf einen Streich ersetzt

Sendenhorst -

Gleich sieben abgängige Tore konnte die SG Sendenhorst in dieser Woche durch Neuanschaffungen im Sportzentrum an der Jahnstraße ersetzen.

Freitag, 26.02.2021, 16:56 Uhr
Thomas Erdmann (r.) und die Vereinskollegen bedankten sich bei der Stadt und der Bürgerstiftung für die Unterstützung bei der Anschaffung neuer Tore.
Thomas Erdmann (r.) und die Vereinskollegen bedankten sich bei der Stadt und der Bürgerstiftung für die Unterstützung bei der Anschaffung neuer Tore. Foto: Annette Metz

Gleich sieben abgängige Tore konnte die SG Sendenhorst in dieser Woche durch Neuanschaffungen im Sportzentrum an der Jahnstraße ersetzen. Rund 10 000 Euro hat die Anschaffung gekostet. Neben einem Eigenanteil der SG Sendenhorst unterstützten auch die Stadt Sendenhorst und die Bürgerstiftung den Austausch der Tore.

Die zwei fest montierten und fünf mobilen Jugend- und Senioren-Tore ersetzen schadhafte und damit nicht mehr sichere Vorgänger, erklärte SG-Geschäftsführer Thomas Erdmann bei der Anlieferung gestern morgen. Die Anlage werde nicht nur von SG-Teams sondern auch von Schülern der Realschule, der Montessori-Schule und beispielsweise für das Kindergarten-Turnier genutzt. Daher müsste die Anlage sicher sein, führte er weiter aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7840286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker