Sendenhorst zieht die Notbremse und greift bei Corona-Verstößen durch
250 Euro für ein Bierchen mit Freunden

Sendenhorst/Albersloh -

Das Land NRW hat für den Kreis Warendorf die Corona-Notbremse angeordnet – und damit auch für Sendenhorst. So werden jetzt auch private Zusammenkünfte, die derzeit der Hauptgrund für die steigende Zahl an Infektionen seien sollen, kontrolliert, kündigt die Verwaltung an. Und das kann bei Verstößen aber so richtig teuer werden. Von jot/pd
Mittwoch, 14.04.2021, 15:55 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.04.2021, 15:55 Uhr
Ein Bier in nicht gestatteter geselliger Runde kann die Teilnehmer teuer zu stehen kommen.
Ein Bier in nicht gestatteter geselliger Runde kann die Teilnehmer teuer zu stehen kommen. Foto: dpa
Nein, Oma, Opa und die Patentante können nicht zu Hause mitfeiern, wenn es an diesem Wochenende in die nächste Runde bei den Kinderkommunionen geht. Auch wenn das für alle Beteiligten hart sein mag. „Mit Blick auf die anstehenden Kommunionen ist zwingend zu beachten, dass im Anschluss an den Kirchenbesuch keine privaten Feiern und Zusammenkünfte erlaubt sind“, appelliert Bürgermeisterin Katrin Reuscher noch einmal an alle Bürgerinnen und Bürger, sich diesbezüglich zurückzuhalten. Das Land NRW hat für den Kreis Warendorf die Corona-Notbremse angeordnet. Da die Sieben-Tage-Inzidenz kreisweit seit mindestens drei Tagen in Folge über dem Wert von 100 liegt, sind am Donnerstag weitere Einschränkungen in Kraft getreten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7917691?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7917691?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker