Feiern und erfolgreich kicken in der SG Sendenhorst
Als der Trainer auch Prinz war

Sendenhorst -

Es wurde kräftig Karneval gefeiert und erfolgreich gekickt, auch im Schnee. Und einen neuen Sportplatz gab es auch. Die Jahre zwischen 1950 und 1960 waren abwechslungsreich und sportlich erfolgreich für die SG Sendenhorst. Von Josef Thesing
Mittwoch, 28.04.2021, 16:09 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.04.2021, 16:09 Uhr
Im Saal Werring (o.) wurde im Jahr 1953 der SG-Karneval gefeiert.
Im Saal Werring (o.) wurde im Jahr 1953 der SG-Karneval gefeiert. Foto: SG Sendenhorst
Es war der erste Auftritt des neu gegründeten Spielmannszug an diesem 14. März 1953 im Saal des Gasthauses von Bernhard Werring an der Weststraße. Die SG Sendenhorst feierte Karneval. Der Eintritt kostete damals 1,50 Mark, ist den Recherchen von Helmut Haarmeyer, Bernhard Havers und Martin Haake zu entnehmen, die 100 Jahre Vereinsfußball in Sendenhorst aufarbeiten. Zu Gast waren im Saal Werring die „Wiedertäufer“ aus Münster, die für ihr zweistündiges Programm 75 Mark mit in die Domstadt nahmen, was damals viel Geld war. Im Wintergarten wurde um 18 Uhr ein Gala-Essen aufgetischt. Heinz Thiemann und sein Elferrat Und natürlich gab es auch einen Prinzen Karneval. Der hieß Heinz Thiemann, der mit Elferrat und „Kornröschen“ – wie das damals hieß – auf der Bühne residierte.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7939739?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7939739?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker