Telgte
„Ein sehr gutes Projekt“

Sonntag, 05.04.2009, 14:04 Uhr

Telgte - Seit mehr als 50 Jahren treffen sich jeden Dienstag im Pfarrzentrum St. Clemens Frauen, um Priestergewänder zu fertigen und zu sticken. 1967 lernte der heutige Weihbischof Friedrich Ostermann als Telgter Vikar die Paramentengruppe kennen. Damals hätte er nicht gedacht, dass er diese Gruppe in den folgenden 42 Jahren in mehreren Funktionen begleiten würde. Immer wieder wurde Ostermann eingeladen, einen Gottesdienst in Telgte zu halten und anschließend die Paramentenausstellung zu eröffnen. Am vergangenen Samstag war es nach vierjähriger Pause wieder einmal so weit. 35 Gewänder und 5 Rochetts in allen möglichen Farben konnten im Pfarrzentrum St. Clemens bewundert werden.

Aller Voraussicht nach war dies jedoch die letzte Ausstellung dieser Art. Da in den letzten Jahren mehrere Mitglieder verstarben und die Gruppe kaum jüngeren Nachwuchs finden konnte, ist der Kreis inzwishen sehr klein. So wurde es immer schwieriger, genügend Objekte für eine Ausstellung zusammen zu bekommen. Bischof Ostermann bedankte sich bei der Gruppe. „Es ist zwar traurig, dass dieses Projekt zu Ende ist, aber jetzt wird ein Punkt gesetzt, und man kann sagen, das war ein sehr gutes Projekt“, so der emeritierte Weihbischof. Die Geselligkeit will man in Zukunft aber weiter pflegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/517603?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703620%2F703646%2F
Nachrichten-Ticker