Telgte
Voller Tatendrang

Sonntag, 21.06.2009, 15:06 Uhr

Telgte - „Der dritte Bauabschnitt wartet auf uns“ - so steht es in der Einladung zur Generalversammlung der Radwegebauer von der Alvers­kirchener Straße. Die fleißigen Mitstreiter können ab August wieder loslegen. Dann sind die Felder abgeerntet und ist das Notarielle unter Dach und Fach.

Das Fundament für den Abschluss des Radwegs legten die Mitglieder bei ihrer Versammlung am Freitagabend auf dem Hof Reckhaus. Sie stimmten durchweg für den Bau des dritten Abschnittes.

„Aufbruchstimmung“ habe sich unter den Helfern breit gemacht, sagt Johannes Fleer , der Vorsitzende des Vereins, „Die Helfer sind voller Tatendrang . Wir sind froh, wenn die Lücke dicht gemacht wird.“ Der Kommentar eines Landwirts über den Fortschritt des Radwegs: „Das ist das Wunder von Böckenhagen.“

Der Plan für die letzten 1240 Meter Schotterpiste sieht folgendermaßen aus: Das fehlende Grundstück wird vom Verein gekauft und bebaut. Mit der Stadt Telgte wird ein Pachtvertrag abgeschlossen.

Auch auf der Everswinkeler Seite ist man mit dem Bau fast fertig. Dort fehlt lediglich die Schwarzdecke.

Nebst Schriftführer- und Kassenbericht stand ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung: Der komplette Vorstand stand zur Neuwahl. Dieser wurde mit einer kleinen Änderung in seinem Amt bestätigt. Die Beisitzerin Rita Elpermann ist nun Schriftführerin. Außerdem wurden zwei neue Beisitzer gewählt: Antonius Kohues und Erwin Bußmann. „In dieser Bauphase war dies das richtige Signal. Es ist schön zu sehen, wenn die Basis hinter dem Vorstand steht“, freute sich Fleer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/367110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703620%2F703638%2F
Nachrichten-Ticker