Telgte
Beiträge von Frauen aus aller Welt

Montag, 29.11.2010, 17:11 Uhr

Telgte - Das Ateliergespräch , zu dem der SPD-Ortsverein Telgte am „Tag gegen Gewalt an Frauen“ eingeladen hatte, fand im Telgter Bahnhof in den Werkräumen des Künstlers und Ratsherrn Michael Ludwig statt.

Diskutiert wurden einige seiner Bilder und Objekte, die sich mit Gewaltverarbeitung, der Beschneidung und der Verletzlichkeit von Mädchen und Frauen befassen. Zudem las die SPD-Vorsitzende Ulla Woltering aus dem Buch von Zaima Uddin Gedichte und Geschichten vor. Das Buch war seit dem Weltfrauentag 2005 von Frau zu Frau weitergereicht worden, die zur der Frage „Wie unantastbar ist die Würde der Frau?“ ihre Gedanken eintrugen. Die Beiträge der Beteiligten aus aller Welt wurden mit den Gästen des Abends, die teils selbst von Gewalterfahrungen berichteten, besprochen.

Zu Gast war Annette Watermann-Krass, die als Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen im Ausschuss für Frauenpolitik tätig war. „Das Thema Gewalt an Frauen aus künstlerischer Sicht zu betrachten, hat uns einen guten Zugang zu einem intensiven Austausch gegeben. Die Gespräche haben uns sehr berührt und für die Probleme sensibilisiert. Auch vor Ort können wir handeln, beispielsweise das Frauenhaus unterstützen“, fasst Ulla Woltering die Aktion der Genossen zusammen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/266439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703590%2F703593%2F
Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung
Die fristlose Kündigung des früheren Verwaltungsleiters des NRW-Landgestüts in Warendorf ist rechtmäßig. Der Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung.
Nachrichten-Ticker