Telgte
Schüler machen reinen Tisch

Montag, 31.01.2011, 16:01 Uhr

Telgte - Ein vergessenes Butterbrot , das unter der Schulbank vor sich hin müffelt, zerfledderte Poster an der Wand und ein Gesamteindruck wie bei Hempels unterm Sofa: Klassenzimmer, in denen es so aussieht, bilden wahrlich kein attraktives Lernumfeld. Die Clemens-Hauptschule hat deshalb eine Picobello-Aktion gestartet. Picobello steht - na klar - für einwandfrei, ordentlich, piekfein, sauber und aufgeräumt eben.

Schulleiter Hubertus Kneilmann-Uekötter ist deshalb in der vergangenen Woche mit Schülern der SV durch die Räume gegangen. Die Jury hat genau hingeschaut. Bewertungskriterien waren unter anderem die Ordnung auf den Tischen und die Gestaltung der Wände. „Die Ganztagsschüler verbringen hier täglich acht Stunden“, betonte Kneilmann-Uekötter, wie wichtig deshalb ein ordentlicher Zustand der Räume sei.

Sieger bei den Ganztagsjahrgängen der Clemensschule wurde die Klasse 7b, deren Klassensprecherin Sarah Lustig eine Urkunde und eine Box mit Milka-Schokolade entgegennahm, mit der der Einsatz für eine saubere Klasse versüßt wurde.

Bei den älteren Jahrgängen tat sich die 10b hervor. Sie erhielt einen Klassensatz Mathehefte, „weil ich gehört habe, dass die bei euch öfter mal fehlen“, schaute Kneilmann-Uekötter in verdutzte Gesicher.

Die Picobello-Aktion soll fortgesetzt werden - „aber das nächste Mal kommen wir unangemeldet“, kündigte der Schulleiter an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/257439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703572%2F703589%2F
Nachrichten-Ticker