Telgte
Ein erfüllendes Ehrenamt

Dienstag, 08.02.2011, 17:02 Uhr

Telgte - Der Kaffeetisch war mit frischen Frühlingsfarben geschmückt, von draußen blinzelte die Februarsonne in den Saal. Die Frauen um Irmgard Alfermann und ihre Gäste waren bester Laune. Und einen besonderen Gast konnten sie auch noch begrüßen. Bürgermeister Wolfgang Pieper besuchte erstmals die Betreuungsgruppe für Demenzkranke, die sich jeden Dienstagnachmittag im DRK-Zentrum am Steintor trifft.

„Ich werde keine große Rede halten. Ich freue mich einfach, hier zu sein“, sagte Pieper, der daran erinnerte, dass die ehrenamtliche Arbeit der Frauen vor einigen Wochen beim Neujahrsempfang der Stadt eine offizielle Würdigung erfahren hatte (WN berichteten).

Seit 13 Jahren kümmert sich die Gruppe jeden Dienstag jeweils vier Stunden um demenzkranke Menschen, damit deren Angehörige wenigstens einmal in der Woche Zeit für sich haben, „mal zum Arzt oder zum Frisör oder einfach nur spazieren gehen können“, wie Christine Hillebrand sagte. Sie gibt nun als Betreuerin etwas von dem zurück, was sie selbst zu schätzen gelernt hatte, als ihre Eltern noch lebten.

„Es erfüllt einen“, sagt Margret Bruns über ihre Mitarbeit. Sie ist ebenso wie die meisten der insgesamt 16 Betreuungskräfte schon seit vielen Jahren dabei. Elf Gäste habe man derzeit, berichtet Irmgard Alfermann.

Vor drei Jahren hat sie auch in Westbevern eine Betreuungsgruppe ins Leben gerufen, die alle 14 Tage donnerstags Angehörigen Entlastung bietet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/255948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703572%2F703585%2F
Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Kommentar zur Parlamentswahl in Großbritannien: Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Nachrichten-Ticker