Telgte
„Bahnhof ist ein Schandfleck“

Dienstag, 19.04.2011, 09:04 Uhr

Westbevern - Klaus Reitz findet sie einfach nur hässlich. Gemeint sind die Graffiti, die den Bahnhof in Vadrup „schmücken“. Gelegentlich fährt der Westbeverner mit der Westfalenbahn von Vadrup aus nach Münster, schaut dabei auf die Rückseite des ehemaligen Bahnhofsgebäudes - und ärgert sich mächtig. „Das ist ein einziger Schandfleck “, sagt er.

Der oder die Sprayer seien bei ihrem Tun ziemlich dreist. „Nachdem die Schmierereien aufgesprüht sind, warten der oder die Unbekannten ein bis drei Wochen und sprühen neue darüber“, hat er beobachtet. Seiner Meinung nach ist es an der Zeit, den Sprayern endlich das Handwerk zu legen, etwa mit Kameras oder Scheinwerfern.

Das würde die Deutsche Bahn AG auch gerne, hat aber kein wirkliches Patentrezept, wir sie der Verursacher habhaft werden könnte. „Kameras helfen hier nur in einigen Fällen“, sagt Bahnsprecher Jürgen Kugelmann. Denn eine ständige Überwachung der Kontrollmonitore sei schon aus Zeit- und Personalmangel nicht möglich, lediglich eine Aufzeichnung. Da einige der Sprayer Kapuzenjacken trügen oder anderweitig vermummt seien, sei diese Technik nur bedingt geeignet. Auch Scheinwerfer hätten oft nur kurzzeitig eine abschreckende Wirkung.

Vielmehr setzt das Unternehmen auf unregelmäßige Kontrollen durch Bahnpolizei und DB Sicherheit. Zudem werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Und: Regelmäßig würden Bahnhöfe wieder frisch angestrichen und dabei oft mit einem Schutzlack versehen, der das Sprayen unmöglich mache.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/130855?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703572%2F703583%2F
Nachrichten-Ticker