Telgte
Klangvoll in die Karwoche

Sonntag, 17.04.2011, 22:04 Uhr

Telgte - Seit rund zehn Jahren findet am Vorabend des Palmsonntags in der Kirche des Rochus-Hospitals ein Passionskonzert statt. Veranstalter ist der Verein „Klang & Kunst“ aus Münster. Dieses Mal kamen etwa 80 Zuhörer.

Hans-Josef Rossi , Diakon und Krankenhausseelsorger im Rochus-Hospital, stimmte die Anwesenden nach einer kurzen Begrüßung mit dem Gebet „Jesus, lebendiger Jesus“ von Jörg Zink auf die Karwoche ein. Den musikalischen Part des Abends übernahm ein Ensemble mit Daniel Lager als Sänger, Alexander Mrowka am Violoncello sowie Henk Plas an der Orgel.

Schon beim ersten Stück, Johann Sebastian Bachs „Mein Jesu, was für Seelenweh“, zeigte sich die Stimmgewaltigkeit von Daniel Lager. Nach Heinrich Schütz´ „Was hast du verwirket“ trug Hans-Josef Rossi ein weiteres Gebet vor. Dieser Wechsel aus Musik und Gebeten zog sich durch das ganze Programm.

Bei Bachs „Agnus Dei“ aus seiner h-moll Messe überzeugten Alexander Mrowka und Henk Plas die Zuhörer von ihrem musikalischen Können. Den Abschluss und Höhepunkt des Konzerts bildete Antonio Vivaldis „Stabat mater“, eine Kantate über die Schmerzhafte Mutter Gottes. Den Bezug zum Telgter Gnadenbild stellte Diakon Rossi heraus. Außerdem betonte er die Wichtigkeit der Pieta für das Glaubensleben der Katholiken.

Weitere Aufführungen des Konzertprogramms gab es am Palmsonntag in Rheine und wird es am kommenden Freitag in Hiltrup geben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/130973?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703572%2F703583%2F
Nachrichten-Ticker