Barrierefrei liegt voll im Trend
Unternehmer „Ammann & Rottkord“ auf der Deubau präsent

Telgte -

Die Deubau als Jahres-Auftaktveranstaltung für die Bauwirtschaft feiert Geburtstag. 1962 fand die erste Deutsche Bauausstellung statt. Zum Jubiläum 50 Jahre später will die Baufachmesse Tradition und Innovation verknüpfen. Heute stehen ganz andere Themen im Vordergrund: Angefangen bei der demografischen Entwicklung über die Problematik einer überalterten Bausubstanz bis hin zu neuen Ansprüchen an die Wohn-, Arbeits- und Umweltqualität. Diese Zukunftsaufgaben werden die Bau- und Immobilienwirtschaft in den nächsten Jahren weiter fordern.

Freitag, 13.01.2012, 14:01 Uhr

Barrierefrei liegt voll im Trend : Unternehmer „Ammann & Rottkord“ auf der Deubau präsent
Jörg Ammann (Mitte), Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens aus Westbevern, im Gespräch mit Kunden auf der Deubau. Foto: Große Hüttmann

Vor 50 Jahren war die Firma „Ammann & Rottkord “ aus Westbevern noch nicht Teil des Messegeschehens, aber inzwischen ist die Deubau zu einem festen Bestandteil der Messeaktivitäten des Unternehmens geworden. Als Spezialist für barrierefreies Wohnen bietet der Betrieb bereits seit Jahren eine breite Produktpalette von Aufzugssystemen, Hebebühnen und Treppenliften an.

Pünktlich zum runden Geburtstag der Deubau präsentiert sich das Unternehmen mit einem neuen Messestand. Ausgewählte Ausstellungsstücke vermitteln den Besuchern nach Angaben der Firma einen umfassenden Eindruck von den Möglichkeiten eines barrierefreien Bauens und Umbauens.

Besonders wichtig ist es den Geschäftsführern Jörg Ammann und Karl-Heinz Rottkord neue Kontakte zu knüpfen und Kunden zu gewinnen. Begegnung und Kommunikation stehen gerade hier besonders im Vordergrund.

„Unsere Gesellschaft wird immer älter. Der demografische Wandel ist keine Zukunftstheorie, sondern Gegenwart. Umdenken ist gefragt – vor allem im Immobiliensektor“, betont Geschäftsführer Jörg Ammann. Aber: Barrierefreies Wohnen ist seiner Meinung nach nicht nur eine Altersfrage. Das gelte auch für junge und gesunde Menschen. „Denn wer strengt sich – außer beim Sport – schon gern unnötig an.“ Maßnahmen zum barrierefreien Wohnen haben inzwischen einen hohen Stellenwert und werden beim Neubau oder bei der Renovierung mit eingeplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/593954?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703567%2F703571%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker