Grillabend des Heimatvereins
Ampelgießer-Lied amüsierte

Telgte -

Da kam Reinhard Große Jäger nicht drumherum: Das Lied vom Ampelgießer musste vorgetragen werden. Köstlich amüsiert haben sich die mehr als 70 Teilnehmer am Grillabend des Heimatvereins.

Mittwoch, 15.08.2012, 17:08 Uhr

Da kam Reinhard Große Jäger nicht drumherum: Das Lied vom Ampelgießer musste vorgetragen werden. Köstlich amüsiert haben sich die mehr als 70 Teilnehmer am Grillabend des Heimatvereins auf dem Hof Fockenbrock.

Nachdem Margareta Große-Kleimann den Abend eröffnet hatte, wurde der beiden kürzlich verstorbenen Mitglieder Josef Fockenbrock und Heinrich Wibbelt gedacht. Danach haben sich alle eingesungen mit dem Telgter Heimatlied. Fritz Baumert unterhielt mit einem Sketch die Runde, und Franz Fockenbrock machte Lust zum Besuch des Plattdeutschen Theaterstücks „Dat kümp faken anners äs man denkt“, das am 24. und 25. November im Bürgerhaus aufgeführt wird.

Der nächste plattdeutsche Gesprächskreis des Heimatvereins am Dienstag, 21. August, beginnt für alle Teilnehmer ausnahmsweise schon um 18 Uhr mit einer Führung im Museum Religio durch die aktuelle Ausstellung zum Aberglauben. Das westfälische Phänomen des „Zweiten Gesichts“ tritt als „Spökenkieken“ in der plattdeutschen Sprache auf und ist in vielen „Spukgeschichten“ lebendig geblieben. Die Führung durch Museumsleiter Dr. Thomas Ostendorf verspricht einen spannenden Einstieg zu einem besonderen Abend. Anschließend findet das Treffen gegen 19 Uhr bei Tante Lina seine Fortsetzung. Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Erinnerungen, Erzählungen vom „Spökenkieken“, eigene Begegnungen mit dem Aberglauben, Dönekes dazu oder schon veröffentlichte Geschichten beizusteuern. Rückfragen unter ' 92 27 84 an Margareta Große-Kleimann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1076172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703567%2F1178680%2F
Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Stadion-Debatte im Rat : Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Nachrichten-Ticker