Generalversammlung
Krink sichert sein Schaffen zukunftsfest ab

Westbevern -

Er baut Gehwege, unterstützt Hilfsbedürftige im Ort, veranstaltet ein Frühlingsfest und unterhält ein engmaschiges Wanderwegenetz: Das breite Tätigkeitsfeld des Krink ist jetzt auch durch eine Änderung der Vereinssatzung gedeckt.

Mittwoch, 07.11.2012, 18:11 Uhr

Generalversammlung : Krink sichert sein Schaffen zukunftsfest ab
Der wiedergewählte Krink-Vorsitzende Reinhold Hobeling überreichte Manfred Mönig einen Zinnteller. Die Ernennung zum Ehrenmitglied hatte den Juristen völlig überrascht. Foto: Greife

Sie wurde in der Generalversammlung am Dienstagabend einstimmig beschlossen. „Die Satzungsänderung wirkt sich auf Jahre hinweg positiv auf unsere Arbeit aus“, hob der Krink-Vorsitzende Reinhold Hobeling die Bedeutung hervor.

Neben Anpassungen zur Gemeinnützigkeit bezieht sich eine weitere Änderung auf die Mitgliedschaft: Es gibt keinen Unterschied mehr zwischen Voll- und Fördermitgliedern. Und für den Vorstand wurde die Position des Geschäftsführers wieder eingeführt.

Diese Funktion übernimmt Heiner Schapmann , allerdings nur für ein Jahr. „Ich sehe meine Hauptaufgabe zukünftig bei den Krink­rentnern“, erklärte Schapmann. Zu dessen Nachfolger als Kassierer wählten die Anwesenden Johannes Nahrup. Das ist die einzige Veränderung im Vorstand. Reinhold Hobeling – seit 1996 Vorsitzender – sowie die Beisitzer Jost Henkel, Dr. Michael Beyer und Michael Wien­stroer machen weiter.

Manfred Mönig fiel in der Krink-Versammlung eine besondere Rolle zu. Nicht nur, dass er wie immer die Vorstandswahl leitete und den Satzungsentwurf mit Norbert Everwin ausgearbeitet hatte: Für ihn selbst völlig überraschend wurde Mönig zum Ehrenmitglied des Krink gewählt. Seit Bestehen des Vereins vor 24 Jahren hilft der Rechtsanwalt und Notar meistens im Hintergrund. „Ihr habt mich total auf dem falschen Fuß erwischt“, so Mönigs Reaktion auf die Ehrung.

In seinem Rechenschaftsbericht hatte Reinhold Hobeling eingangs ein positives Fazit der Veranstaltungen des vergangenen Jahres gezogen. 7000 Euro hat der Krink weitergegeben an Spenden für sozial schwache Bürgerinnen und Bürger in Westbevern – eine stolze Summe.

Sorgen bereitet dem Vereinsvorstand die kontinuierlich sinkende Zahl der Aussteller beim Frühlingsfest . Dies führte dazu, dass bei den wirtschaftlichen Betätigungen eine Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben klaffte. „Das können wir uns auf Dauer nicht leisten“, betonte Heiner Schapmann.

Obwohl die Unterschiede bei den Mitgliedschaften aufgehoben wurden, bleibt der gestaffelte Jahresbeitrag von 15 und 35 Euro weiterhin bestehen. Die niedrigere Summe zahlen Private, die höhere Gewerbetreibende.

2013 besteht der Krink 25 Jahre. Die Jubiläumsfeier ist am 13. Juli. Der Vadruper Weihnachtsmarkt und das Benefizkonzert im Advent finden im nächsten Jahr zum 20. Mal statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1250779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703567%2F1792869%2F
Zwischen Gelassenheit und Videokontrolle
Polizeipräsident Hajo Kuhlisch durfte gemeinsam mit jungen israelischen Sicherheitskräften am Memorial Day einen Kranz niederlegen: „Eine sehr emotionale Erfahrung“, zeigte sich Kuhlisch hinterher beeindruckt.
Nachrichten-Ticker