Blumenstrauß, Gutscheinkarten und Wein an Weihnachten besonders gefragt
Geschenke von der Tankstelle

Telgte -

An Weihnachten muss Stephan Kortenbrede arbeiten. Dann herrscht an der Tankstelle durchaus Hochkonjunktur, denn die Kunden kommen nicht nur, um Benzin nachzufüllen, sondern auch letzte Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Donnerstag, 27.12.2012, 10:12 Uhr

Stephan Kortenbrede hat kein Problem damit, dass er an Heiligabend Dienst in der Tankstelle hat. Er liebt den Small Talk mit den Kunden.
Stephan Kortenbrede hat kein Problem damit, dass er an Heiligabend Dienst in der Tankstelle hat. Er liebt den Small Talk mit den Kunden. Foto: Bickert

Dass sich die Stimmung der Kundschaft durch die Vorfreude auf das Fest großartig ändert, das hat Stephan Kortenbrede nicht feststellen können. Der Kassierer der Tankstelle an der B 51 arbeitet seit etwa fünf Jahren nebenberuflich dort und muss, so wie einige andere Telgter auch, an den Weihnachtstagen arbeiten. „Manche Kunden wünschen mir von sich aus Frohe Weihnachten oder erkundigen sich, wie lange ich noch arbeiten muss.“ Über diesen kurzen Small Talk freut sich Stephan Kortenbrede ganz besonders.

Hauptberuflich arbeitet der Telgter als Werkzeugmechaniker bei Winkhaus. Der Job an der Tanke macht ihm viel Freude, weil er den Kundenkontakt mag. An Heiligabend oder Weihnachten zu arbeiten macht ihm nichts aus. Im Gegenteil: Für ihn ist das wie ein normaler Tag. Erst nach Feierabend kommt Weihnachtsstimmung auf, wenn er das Fest im Kreise der Familie feiert.

Am Abend des 24. Dezembers ist erfahrungsgemäß weniger los, an den folgenden Tagen allerdings nicht. Ausgerechnet an Feiertagen wie Weihnachten ist an einer Tankstelle mehr los als sonst, hat Stephan Kortenbrede beobachtet. Was auf den zweiten Blick aber nicht verwunderlich ist, denn immerhin fahren dann viele Menschen zu ihren Familienangehörigen und müssen deshalb auch tanken.

Was noch auffällt: An den Weihnachtstagen werden besonders viele Verlegenheitsgeschenke gekauft, die noch „mal eben schnell“ an der Tanke besorgt werden. Besonders häufig gehen Geschenke wie Gutscheinkarten für Downloadportale, Blumensträuße oder Mitbringsel wie Sekt oder Wein über die Ladentheke.

Für Stephan Kortenbrede ist an diesem Tag um 18 Uhr Schluss. Dann übernimmt der Kollege der Nachtschicht. An den Feiertagen ist jeder Mitarbeiter der Tankstelle einmal im Einsatz.

Denn Chef Matthias Schams achtet bei der Erstellung des Dienstplans genau darauf, dass die Schichten fair und familienfreundlich verteilt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1366620?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703567%2F1792818%2F
Nachrichten-Ticker