Günter Klefisch spendete wieder Fahrräder und Roller für das Vinzenzwerk in Handorf
Zweiräder ließen Kinderaugen leuchten

Telgte/Münster -

Fahrräder und Roller bringt Günter Klefisch seit einigen Jahren immer passend zu Weihnachten im Kinderheim in Handorf vorbei. Leuchtende Kinderaugen waren ihm auch dieses Jahr wieder gewiss.

Donnerstag, 27.12.2012, 10:12 Uhr

Passend zu Weihnachten lieferte Günter Klefisch wieder rund ein Dutzend Fahrräder und Roller zum Kinderheim in Handorf. Die Zweiräder hatte er ehrenamtlich in seiner Freizeit aufpoliert und wieder auf den Stand der Technik gebracht.
Passend zu Weihnachten lieferte Günter Klefisch wieder rund ein Dutzend Fahrräder und Roller zum Kinderheim in Handorf. Die Zweiräder hatte er ehrenamtlich in seiner Freizeit aufpoliert und wieder auf den Stand der Technik gebracht. Foto: Klaus Michalowski

Leuchtende Kinderaugen waren Günter Klefisch wieder gewiss, als er passend zum Weihnachtsfest ein Dutzend generalüberholte Fahrräder und Roller im Kinderheim in Handorf vorbeibrachte. Bereits zum achten Mal stellte er sich in den Dienst der guten Sache.

Die Zweiräder hat der frühere Telgter Fahrradhändler zuvor nicht nur verkehrstüchtig gemacht, sondern auch wieder so aufpoliert, dass man fast schon meinen könnte, sie kämen gerade erst aus dem Ladenlokal.

An die Drahtesel und passenden Ersatzteile kommt Günter Klefisch unter anderem über die Mitarbeiter der Deponie der Abfallentsorgungsgesellschaft. Die stellen die besseren Stücke, die sonst auf dem Schrotthaufen landen würden, für ihn und seine Hilfsaktion zur Seite. Zudem bekommt er immer wieder Spenden von Telgtern, denn nicht nur das Kinderheim, sondern beispielsweise auch die Malteser und ihre Polenhilfe werden von ihm regelmäßig unterstützt.

In stundenlanger Kleinarbeit unterzieht Günter Klefisch die Räder einer umfassenden Aufarbeitung. Eine Selbstverständlichkeit ist dabei für ihn, dass die Lichtanlagen gecheckt und gegebenenfalls erneuert werden. Auch die Bremsen und Reifen werden genau unter die Lupe genommen und – wenn notwendig – ausgetauscht.

Kein Wunder war es daher, dass Heimleiterin Mechtild Knüwer und ihre Schützlinge wieder restlos begeistert waren. Denn viele der Mädchen und Jungen könnten sich ein Fahrrad sonst nicht leisten.

Das Vinzenzwerk als sozial- und heilpädagogisches Heim für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterhält auch Wohn- und Betreuungseinrichtungen in Telgte .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1366627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703567%2F1792818%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker